Duisburger Weihnachtsmarkt 2015

"Duisburg kann länger" - unter diesem Motto findet der Duisburger Weihnachtsmarkt 2015 vom 19.11. - 30.12. 2015 statt.

"Alljährlich zur Vorweihnachtszeit verwandelt sich die Duisburger Innenstadt in ein stimmungsvolles, glitzerndes Lichtermeer mit weit über hundert liebevoll dekorierten Holzhütten, festlich geschmückten Tannen und allerlei sonstigen Illuminationen. Auch die umliegenden Geschäfte haben dann ausgiebig weihnachtlichen Schmuck angelegt. Über allem liegt eine friedliche und zauberhafte Stimmung und für Viele beginnt nun die schönste Zeit des Jahres. Der Duft von Zimt und Anis sowie von Reibekuchen und Spekulatius liegt in der Luft. Im Schein der Holzhütten findet man traditionelles Kunsthandwerk sowie originelle Geschenkartikel und weihnachtliche Dekorationen. Winterlichen Spaß für Jung und Alt gibt es an der Eislaufbahn der Stadtwerke, für glänzende Kinderaugen sorgen wie im letzten Jahr auch das traditionelle Riesenrad und weitere tolle Fahrgeschäfte. Für Besucher aus dem In- und Ausland ist der alljährliche Ausflug zum Duisburger Weihnachtsmarkt nicht mehr wegzudenken. Spätestens beim abendlichen wärmenden Glühwein verspricht man wiederzukommen. Zeit bleibt dafür genug, denn der Duisburger Weihnachtsmarkt schließt erst am 30. Dezember. Duisburg kann eben länger!" stellt ihn der FrischeKontor als Veranstalter vor.

Wer nähere Details - beispielsweise zur Lage und Verteilung der Anbieter, Angeboten und Öffnungszeiten - sucht, sei an www.duisburger-weihnachtsmarkt.de verwiesen. Dort sind alle erforderlichen Informationen enthalten.

An einer Stelle wird der interessierte auswärtige Besucher allerdings noch geduldig sein müssen. Aus rein formalen Gründen steht noch nicht fest, ob der VRR - Verkehrsverbund Rhein Ruhr www.vrr.de auch in diesem Jahr wieder ein Weihnachtsticket genehmigen wird. Es ist davon die Rede, daß im Jahre 2014 rund 5.500 Exemplare davon verkauft worden sind. Es ist nicht ganz ersichtlich, warum auf eine solche Einnahmequelle verzichtet wird.

Im vergangenen Jahr sind rund 2 Millionen Besucher auf dem Weihnachtsmarkt, etwa 5 % aus dem Ausland, vorwiegend den Niederlanden. Als ein Vorteil des örtlichen Weihnachtsmarktes gilt, daß die Besucher sowohl an den Verkaufsständen wie auch den Einzelhandelsläden vorbeischlendern können.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.