digitales Dortmund

Der erste Prototyp einer Videospiel-Konsole entstand 1968. Wie dieser aussieht, erfahren Besucher ab dem Frühjahr, wenn das Deutsche Museum der digitalen Kultur auf der ehemaligen Zeche Hansa in Dortmund eröffnet. Initiator Christian Ullenboom will in Eigeninitiative die digitale Geschichte bewahren – und die Entwicklung zeigen, die vom ersten Heimcomputer zur heutigen "digitalen Gesellschaft" führte. Insgesamt 700 Exponate, darunter 250 Spielekonsolen und 200 Heimcomputer, stehen für die Ausstellung in einem ehemaligen Zechengebäude parat.

Diese Nachricht stammt vom Informationsdienst Ruhr - Die Agentur für Nachrichten aus dem Ruhrgebiet, www.informationsdienst.ruhr.de, Herausgeber und Verlag: Regionalverband Ruhr, Kronprinzenstraße 35, 45128 Essen. Da sie sich für mich persönlich interessant anhört, gebe ich sie an dieser Stelle gerne und ungekürzt wieder.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.