Wahrer Fußball statt Ware Fußball

Der Amateurverein TuS Haltern am See von 1882 hat mit einer Kampagne für viel Aufmerksamkeit gesorgt. Nach dem Motto „Wahrer Fußball statt Ware Fußball“ richtete sich die Kampagne mit Headlines wie „Stehplatz statt Business Seat“, „Spieler statt Söldner“ oder „Bratwurst und Bier statt Catering“ gegen die Kommerzialisierung des Profifußballs und appelliert an die Leidenschaft zum Amateurfußball. Christoph Metzelder fungiert als Initator der Kampagne.

0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.