Wie willst du in Zukunft leben? MS Wissenschaft on Tour!

Bei jedem von uns kommt das ein oder andere Mal ein bestimmtes Gefühl auf. Wir können es nicht abstellen, auch wenn wir exzessiv versuchen, das Lied von der Biene Maja anzustimmen und uns abzulenken. Das Gefühl bleibt dennoch und regt uns an, über uns selber, die Menschen und die Zukunft nachzudenken.
Wie will ich morgen leben? Wie sieht die Zukunft aus? Wie verändert sich meine Stadt? Wird es bald fliegende Autos geben? Fragen über Fragen, die uns dann für eine bestimmte Zeit beschäftigen und uns nicht mehr los lassen. Mit diesen und vielen anderen Themenkomplexen bist du in Zukunft nicht mehr alleine!

Das Wissenschaftsjahr 2015 steht unter dem Motto der „Zukunftstadt“... und so ist die MS Wissenschaft wieder auf dem Wasser on Tour und stellt sich unter anderem genau diese Fragen. Was macht eine nachhaltige Stadt aus und welchen Anforderungen müssen wir uns stellen? Auf dem 103 Meter langen Frachtschiff werden Ideen und Erkenntnisse aus der Forschung dargestellt, die uns beim Diskutieren helfen sollen. Das ganze Projekt wird unter verschiedenen Jahresthemen wie „Die digitale Stadt“ (2014) oder „Jahr der Geisteswissenschaft“ (2007, seit 2004) vom Bundesministerium für Bildung und Familie ins Leben gerufen. So soll aktuelle Forschung einem breiten Publikum zugänglich gemacht werden.
Mit dem aktuellen Thema „Zukunftstadt“ trifft das Ministerium ins berühmte Schwarze, denn was könnte wichtiger sein, als unser Leben in der Großstadt in den kommenden Jahrzehnten -oder für unsere kommenden Generationen- nachhaltig und vielleicht vernetzt zu gestalten? Wie können wir uns selber in den Produktionskreislauf von Lebensmitteln einbringen? Dies und weitere Ansätze zur Stadt 4.0 können alle Interessierten auf der MS Wissenschaft kostenfrei erleben.

Nach unserem Besuch auf der MS Wissenschaft wurde uns bewusst, dass wir uns auf die Stadt der Zukunft freuen und dass uns Themen wie "Wasserversorgung" oder "Warum verbrauchen die Städte drei Viertel der vorhandenen Energie?" weiter beschäftigen werden. Aber auch auf fliegende Autos, wie in einer Animation zu sehen und an der die Forscher vom Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik, sowie europäische Experten des Deutschen Luft- und Raumfahrtzentrums, des Karlsruher Instituts für Technologie, der University of Liverpool, der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich und der École Polytechnique Fédérale de Lausanne derzeit noch forschen, freue ich mich.

Auch wenn bei unseren Besuch einige Exponate leider nicht funktionierten und so nicht zum Testen zur Verfügung standen, ist die MS Wissenschaft einen Familienausflug mit Kindern ab ca.12 Jahren definitiv wert.

In Düsseldorf wird das Wissenschafts-Schiff heute noch bis 12:00 angelegt haben bevor es weiter geht.

Alle anderen Standorte könnt ihr hier nachlesen. Tourdaten MS Wissenschaft

Viel Spaß auf der MS Wissenschaft!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.