Mehr Unterstützung der Stadt für Brauchtumsvereine!

Nach Darstellung von Christoph Joußen, Geschäftsführers des Düsseldorfer CC (Carnevals Comitee) ist die finanzielle Lage des CC und auch vieler Vereine inzwischen so angespannt, dass man nicht wisse, wie man im Hinblick auf den nächsten Rosenmontagszug zurecht kommen solle.
Auch die Düsseldorfer Schützenvereine klagen über finanzielle Schwierigkeiten.

FW-Ratsherr und Fraktionsvorsitzender Dr. Klaus Kirchner: „Der Karneval, die Kirmes am Rhein und andere Brauchtumsveranstaltungen füllen jedes Jahr die Kassen vieler Wirte und Hotels. Der Rosenmontagszug ist nicht nur ein Touristenmagnet und eine gewaltige Einnahmequelle, sondern direkt mit dem Image Düsseldorfs in der Welt verbunden.
Zudem gab es früher ja Zuschüsse für die Vereine, die allerdings später wegen der schlechten Haushaltslage der Stadt gestrichen wurden.

Die FREIEN WÄHLER unterstützen das Brauchtum in Düsseldorf. Es ist ein wichtiger Standortfaktor. Wir sollten die Vereine als Träger des Brauchtums unterstützen und finanziell besser ausstatten. Wenn hier aus Geldmangel rückgebaut werden müsste, wäre das ein Imageverlust, der am Ende die ganze Stadt treffen würde.
Ich habe daher für den kommenden Dienstag Vertreter mehrerer Karnevals- und Schützenvereine ins Rathaus eingeladen, damit wir gemeinsam überlegen können, wie die Politik helfen kann.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
54.329
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 30.10.2013 | 16:19  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.