Jobmaschine Düsseldorf: Langzeitarbeitslose nicht zurücklassen

FREIE-WÄHLER-Ratsfrau Chomicha El Fassi
Qualifizierte Arbeitssuchende finden in Düsseldorf problemlos einen Job. Je besser die Qualifikation, desto größer die Auswahlmöglichkeiten. Auch an Ausbildungsplätzen herrscht kein Mangel. Viele gut qualifizierte Ausländer arbeiten in Düsseldorf. Ihr Anteil an der Gesamtzahl der Beschäftigten steigt kontinuierlich.
Die Probleme liegen im Bereich der Langzeitarbeitslosen.

FREIE-WÄHLER-Ratsfrau Chomicha El Fassi: „Die Zahl der Arbeitsplätze und offenen Stellen für Ungelernte sinkt weiter. Damit sinken natürlich auch die Chancen dieser Menschen auf einen Arbeitsplatz.
Wir FREIEN WÄHLER wollen jedoch, dass alle Düsseldorfer am Wohlstand der Stadt und ihren Chancen teilhaben können.
Aus meiner Sicht können wir das Problem der Langzeitarbeitslosigkeit nicht allein der Arbeitsagentur überlassen. Wir müssen als Kommune dafür sorgen, dass nicht eine bestimmte Gruppe von Menschen einfach zurückgelassen wird. Wie wir inzwischen wissen, werden dadurch auch die Zukunftschancen der Kinder in hohem Maße gefährdet.
Wir müssen überlegen, was wir als Stadt selbst an gezielten Qualifizierungs- und Beschäftigungsmaßnahmen aufbauen können, ohne dabei die Betroffenen in 1-Euro-Jobs oder Ähnliches zu drängen. Das bedeutet auch, dass wir dafür entsprechend Geld in die Hand nehmen und das Problem zu einem klaren Auftrag für den Stadtrat machen müssen.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
444
Michael Pramann aus Eschershausen | 08.01.2014 | 15:48  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.