Gebärdensprache: Grüne Ratsfraktion soll Stellung nehmen!

FW-Ratsfrau Chomicha El Fassi
Gebärdensprache: Grüne Ratsfraktion soll Stellung nehmen!
Inklusion, die Eingliederung von Behinderten in die Schulen, ist ein hochaktuelles schulpolitisches Thema in NRW. Es ist auch ein Thema, das seit Jahren gerade von den Grünen immer wieder auf die Tagesordnung gesetzt wird.
Jetzt wurde bekannt, dass sich die grüne Landtagsfraktion geweigert hat, dem Vorsitzenden des Landesverbandes der Gehörlosen für ein Fachgespräch über gerade dieses Thema einen Gebärdendolmetscher zu bezahlen.

Die Ratsfraktion der FREIEN WÄHLER fordert seit langem, dass die Verwaltung für alle Gremiensitzungen Gebärdendolmetscher zu Verfügung stellt. Entsprechende Anträge der FREIEN WÄHLER im Stadtrat und im Behindertenbeirat wurden aber jeweils auch mit den Stimmen der Grünen abgelehnt. Es ist an der Zeit, dass die Grünen Stellung nehmen, was ihr Verhalten gegenüber Gehörlosen angeht.

FW-Ratsfrau Chomicha El Fassi: „Man muss sich hier doch fragen, was wirklich hinter dieser Politik der Grünen steckt. Wenn sie im Stadtrat unsere Anträge ablehnen, führen sie irgendwelche formalen fadenscheinigen Gründe an. Jetzt kann man allerdings am Verhalten der Grünen in einem konkreten Fall erkennen, dass es sich in Wahrheit bei dem ganzen Gerede über Inklusion einmal mehr um Schaufenster-Reden handelt. Ähnliches durften wir ja schon in der Mindestlohnfrage miterleben, als die Ex-Ministerin Höhn an ihre Beschäftigten nur brutal niedrige Dumping-Löhne zahlte.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.