FW: Resolution in BV gegen rechte Geschäftsstelle in Synagogen-Nähe

Fw-Ratsfrau El Fassi
Die Ratsfraktion der FREIEN Wähler wird auf ihrer nächsten Sitzung darüber diskutieren, in der Bezirksvertretung 1 durch ihr stimmberechtigtes Mitglied Reinhard Schneider einen Resolutionsantrag einzubringen, der sich mit dem Skandal REP-Geschäftsstelle in Nachbarschaft zu einer jüdischen Synagoge beschäftigt.

FW-Ratsfrau Chomicha El Fassi: „Wir können uns vorstellen, dass die Bezirksvertretung mit dieser Resolution deutlich macht, dass diese REP-Nachbarschaft zur Synagoge nicht erwünscht ist. Der Vermieter soll aufgefordert werden, etwas gegen diese Schande für das Viertel zu unternehmen.
Darüber hinaus gibt es Überlegungen bei uns, in der Nachbarschaft dieser so genannten „Geschäftsstelle“ eine Aufklärungskampage zu starten, damit die Bürger erfahren, wer sich da bei ihnen angesiedelt hat. Im Rahmen dieser Kampagne könnten wir uns auch eine Fraktionssitzung direkt vor Ort vorstellen, um dort Flugblätter zu verteilen und mit den Bürgern zu sprechen. Direkte Aufklärungsarbeit, gerade auch von bürgerlicher Seite, scheint uns hier besonders wichtig, damit diese Rechtsaußen-Partei hier gar nicht erst Fuß fassen kann."
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.