FW-Ratsfrau El Fassi:“Unglaubliche Provokation!“

FW-Ratsfrau El Fassi
Die jahrzehntelang vom Verfassungsschutz beobachtete rechtsextreme Partei der Republikaner und ihr rechtskräftig verurteilter Düsseldorfer Vorsitzender Maniera haben jetzt in Düsseldorf auf der Bankstraße Büros für eine Landesgeschäftsstelle angemietet.
Diese Geschäftsstelle soll u.a. dazu dienen, Versammlungen abzuhalten, für die die Reps ansonsten in Düsseldorf keine Räume finden können. Die erste Versammlung hat dort letzte Woche bereits stattgefunden.

FREIE WÄHLER Ratsfrau Chomicha El Fassi: „Diese Geschäftsstelle ist weniger als hundert Meter von der jüdischen Synagoge entfernt. Für mich ist das eine unglaubliche Provokation, die man nicht einfach so hinnehmen sollte. Wir dürfen nicht zulassen, dass sich diese Rechten in Düsseldorf wieder breitmachen und mit Schlips und Kragen ihr braunes Gedankengut unter die Leute tragen. Leider wissen wir bisher nicht, in wessen Namen diese Räumlichkeiten angemietet worden sind. Man sollte aber in jedem Fall auf den Vermieter einwirken, um dieser Schande ein Ende zu machen.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
54.329
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 24.10.2013 | 00:15  
35.563
Thomas Jacobi aus Annaberg-Buchholz | 24.10.2013 | 09:23  
54.329
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 24.10.2013 | 15:30  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.