FW-Ratsfrau El Fassi: Stadt braucht dauerhafte Lösung für Obdachlose

FW-Ratsfrau Chomicha El Fassi
Streit mit dem Vermieter des städtischen Obdachlosenheims in Benrath hat dazu geführt, dass die Stadt das Mietverhältnis für dieses Heim gekündigt hat.
Jetzt bleiben nur noch Wochen, um den Bewohnern eine andere Bleibe in einem eigenen Zimmer zu beschaffen, so dass sie ihre persönliche Habe nicht aufgeben und wieder auf der Strasse leben müssen.

FREIE-WÄHLER-Ratsfrau Chomicha El Fassi: „Das Haus ist sehr heruntergekommen. Dieser Zustand war für alle Beteiligten längst schwer erträglich. Den Verantwortlichen der Stadt war der Zustand des Hauses aber auch schon lange bekannt. Es hätte also genügend Zeit für eine frühzeitige Lösung für die Bewohner gegeben. Stattdessen bleiben diese jetzt im Ungewissen, wann und wo sie künftig eine Bleibe finden werden.
Aber auch ohne die Schließung dieses Hauses war die Stadt längst an der Grenze ihrer Kapazitäten für Obdachlose. Wir sollten die Gelegenheit jetzt nutzen, mehr zu tun als nur schnellen, provisorischen Ersatz zu schaffen. Wir brauchen größere Kapazitäten für diese Menschen. Und wir brauchen diese Kapazitäten nicht in irgendwelchen abrissreifen Bruchbuden, sondern in Häusern, die den Obdachlosen eine menschenwürdige Unterkunft bieten. Es geht nicht an, dass diese Menschen je nach Bedarf spontan hierhin und dorthin verschoben werden.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
54.295
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 26.11.2013 | 17:33  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.