FW-Ratsfrau El Fassi: S-Klasse und Gebührenerhöhung für Kitas passen nicht zusammen

Gestern hat der Jugendhilfeausschuss die Erhöhung des Verpflegungsgeldes für die 103 städtischen Kitas beschlossen: 12 Euro pro Monat ab 2014.
Von dieser Entscheidung sind rund 6500 Kinder und deren Familien betroffen.
Die Gebührenerhöhung soll nur der Kostendeckung dienen. Einer Verbesserung der Qualität wird damit nicht erreicht.

FW-Ratsfrau Chomicha El Fassi: „Es wird ungeheuer viel Geld für Vorzeigeprojekte wie den Köbogen ausgegeben. Da mutet es schon merkwürdig an, dass jetzt bei der Kita-Verpflegung Kostendeckung der Maßstab sein soll. Wir tragen diese Gebührenerhöhung nicht mit. Statt die Qualität zu erhöhen, erhöht die Stadt die Gebühren. Das ist doch absurd. Wir wollen auf Dauer gar keine Beiträge für die Kitas.
Düsseldorf kann sich beitragsfreie Kitas leisten.
Düsseldorf und seine Steuerzahler können sich ja auch einen OB leisten, der sich in der neuesten Mercedes S-Klasse durch Düsseldorf bewegt und größere Wege im Flieger in der First Class fliegt. Da gewinnt man den Eindruck, dass hier das richtige Maß abhanden gekommen ist.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
54.277
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 20.11.2013 | 17:15  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.