El Fassi: Ulmer Höh’ guter Einstieg in das „Handlungskonzept Wohnen“

1
FW-Ratsfrau Chomicha El Fssi
Im letzten Jahr verabschiedete der Stadtrat das „Handlungskonzept Wohnen“, um der jahrelangen Mietpreissteigerung in Düsseldorf entgegenzuwirken. Es soll wieder mehr bezahlbarer Wohnraum geschaffen werden.
Projekte, mit denen das Konzept umgesetzt wird, fehlten allerdings bisher.
Jetzt will die Stadt an der Ulmer Höh’ die Grundstücke zu einem günstigen Preis vom Land NRW erwerben, um dort preisgedämpfte und sozial geförderte Wohnungen entstehen zu lassen.
Auch in Golzheim an der Schwannstraße sollen jetzt die Planungen geändert werden, so dass dort ebenfalls eine festgeschriebene Zahl preisgedämpfter und sozial geförderter Wohnungen gebaut werden.

FREIE-WÄHLER-Ratsfrau-Chomicha El Fassi: „Wir haben einige Zeit auf die Umsetzung des Konzepts warten müssen. Jetzt scheinen die ersten Projekte gefunden zu sein. Wir begrüßen dies ausdrücklich.
Grundsätzlich ist es so, dass eine deutliche Vergrößerung des Wohnungsangebots sich auf den Preis auswirkt. Die geplante Zahl von 400 neuen Wohnungen sollte allerdings noch deutlich erhöht werden.
Dennoch müssen wir dafür Sorge tragen, dass auch kinderreiche Familien aus einkommensschwächeren Schichten bezahlbaren und modern ausgestatteten Wohnraum in Düsseldorf finden können und nicht gezwungen werden ins Umland zu ziehen.
In einigen Quartieren dürften allerdings 20 Prozent sozial geförderten Wohnraums bei den Neubauten nicht ausreichen. Da muss Düsseldorf flexibler werden und höhere Quoten festlegen.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.