El Fassi: STOP - Keine Sanierung auf Kosten der Kinder!

Ratsfrau Chomicha El Fassi (FREIE WÄHLER)
Wie sich den Medien entnehmen lässt, plant die Stadt Düsseldorf, die Verpflegungsentgelte für die Kinder in den städtischen Kitas um 20 Prozent zu erhöhen. Von dieser Verwaltungsvorlage wären rund 6500 Kinder und deren Familien betroffen.
Die Stadt betreibt 103 der insgesamt 320 Kitas in Düsseldorf und bietet dort den Kindern frische Verpflegung an. Die Mahlzeiten werden von Caterern angeliefert, die das Jugendamt auswählt.

Ratsfrau Chomicha El Fassi (FREIE WÄHLER)

: „Wenn die Verwaltung erst jetzt bemerkt, dass sie seit 2005 die Gebühren nicht an die Kosten angepasst hat, muss man sich schon wundern. Das Jugendamt selbst wählt ja die Caterer aus und sollte dabei doch wohl auch die Kosten berücksichtigen.
Dieses Versäumnis nun auf den Familien abzuladen, die auf die städtischen Kitas angewiesen sind, ist schon ziemlich dreist.
Die geplante Erhöhung läuft auf eine Steigerung der Gebühren von knapp 150 Euro pro Kind und Jahr heraus. Das sollte doch bei allen sozial denkenden Politikern auf Widerstand stoßen. Mit Familienfreundlichkeit haben diese Planungen nichts mehr zu tun und deshalb können sie von uns natürlich auch nicht mitgetragen werden, wenn OB Dirk Elbers sie tatsächlich dem Rat vorlegen sollte.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
54.352
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 09.11.2013 | 00:21  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.