Ehemalige NSDAP - Mitglieder als Ehrenbürger der Stadt Düsseldorf

Immer wieder sind in der Vergangenheit Namen von Politikern öffentlich geworden, die zu irgendeinem Zeitpunkt Mitglieder der Nationalsozialistischen Deutschen Arbeiterpartei gewesen sind und gleichzeitig immer noch – trotz aller Aufklärung über die Terrorherrschaft der NSDAP - auf Ehrenlisten oder als Ehrenbürger einer Stadt geführt wurden oder werden.

So war z.B. der ehemalige Dortmunder Oberbürgermeister Samtlebe (SPD) Mitglied der Waffen-SS.
Erst im April dieses Jahres distanzierte sich der Rat der Stadt Düsseldorf von der Ehrenbürgerwürde für Paul von Hindenburg. Hindenburg hatte als Reichspräsident 1933 Adolf Hitler zum Reichskanzler gemacht und damit der NSDAP und ihrem Terror den Weg frei gemacht.

Die Ratsfraktion der Freien Wähler möchte nicht, dass der Name ehemaliger NSDAP-Mitglieder oder anderer Nazi- und Terrororganisationen neben den Namen der übrigen verdienten Düsseldorfer Ehrenbürger auftaucht, die sich ein ganzes Leben lang als echte Demokraten gezeigt haben.

Nachdem die Ratsfraktion FREIE WÄHLER heute im Rat angefragt hatte, ob noch ehemalige Mitglieder der NSDAP im Besitz der Ehrenbürgerschaft der Stadt Düsseldorf sind und als Antwort u.a. den Namen des ehemaligen Bundesministers und Bundespräsidenten Walter Scheel erhielten, wird die Fraktion nun auf der kommenden Ratsversammlung im Dezember mit einem entsprechenden Antrag reagieren.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.