Caritas-Vorsitzender Ronald Vogel zu Gast bei der Ratsfraktion FREIE WÄHLER

Ronald Vogel (stehend), Vorstand der Caritas in Düsseldorf, zu Gast bei der Ratsfraktion Freie Wähler
El Fassi: Einsatz für eine soziale Quartierspolitik und die Förderung altersgerechter Wohnformen

Die Ratsfraktion FREIE WÄHLER begrüßte gestern im Rathaus den Vorsitzenden der Caritas Düsseldorf, Ronal Vogel, zu einem Informationsgespräch vor rund fünfzig Mandatsträgern und Bürgermitgliedern.
Ronald Vogel gab einen Überblick über die Tätigkeiten und Organisationsstruktur der Caritas in Düsseldorf und nahm Stellung zum sozialen Engagement seiner Organisation und der Rolle der Politik in diesem Zusammenhang.
Ronald Vogel betonte die Notwendigkeit für die Politik, endlich die zunehmende Alterung der Stadtgesellschaft und den wachsenden Bedarf an altersgerechten Wohnungen in Angriff zu nehmen.
Schon in einigen Jahren werde die Caritas nicht mehr hinreichend Personal und Ressourcen haben, um die Probleme zu bewältigen. Derzeit plant die Caritas den Neubau von zwei Altenpflegeeinrichtungen
Hier hoffe er auf die Politik, die jetzt die Weichen für den notwendigen Ausbau von altersgerechten Wohnformen stellen müsse. Da bleibe nicht mehr viel Zeit.
Man war sich einig, dass die Stadtplanung dabei eine elementare Rolle spiele. Ihr komme die Aufgabe zu, über Quartierspolitik die Neuentwicklung sozialer Angebote zu steuern.
Es schloss sich eine Diskussion über das Thema St. Hildegardis und Hoffnungskirche in Garath an. Dabei sagten Ratsfraktion und Ronald Vogel einander zu, sich für ein gemeinsames Treffen aller Beteiligten einzusetzen, damit das Problem endlich gelöst und die Immobilie wieder einer Nutzung zugeführt werden könne.

Ratsfrau Chomicha El Fassi: „Herr Vogel hat Themen angesprochen, die auch uns unter den Nägeln brennen. Es gibt Pflichtaufgaben für die Politik, die der Rat nicht weiter vernachlässigen darf. Dazu gehört natürlich das Thema „altersgerechte Wohnformen“ ebenso wie die Frage einer entsprechenden Stadtplanung. Wir werden diese Dinge in Rat und Ausschüssen thematisieren. Da hat die Caritas unsere volle Unterstützung.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.