AfD Düsseldorf: Streit um Reichert?

AfD Düsseldorf: Streit um Reichert?


Seit einigen Tagen ist in der AfD Düsseldorf offenbar ein Streit um den weiteren Kurs der Partei in Richtung Kommunalwahlen 2014 entbrannt.
Hauptprotagonist für eine Teilnahme ist der Düsseldorfer Martin Reichert (Mitglied im Vorstand des Stadtverbandes), der sich seit Wochen für eine Teilnahme der AfD bei den Kommunalwahlen 2014 einsetzt.
Reichert, so wurde in den letzten Tagen berichtet, sei bisher vor allem durch seine politische Wechselfreudigkeit hervorgetreten. Er sei bereits bei den Grauen Panthern gewesen, habe dann mit den Republikanern zusammen gearbeitet, das Seniorenbündnis gegründet, dann zu den Freien Wählern gewechselt und suche jetzt bei der AfD sein Glück.
Kritiker werfen ihm vor, er sei hauptsächlich finanziell motiviert und habe durch seine Mandate in Stadtrat, Bezirksvertretung und Ausschüssen in den letzten Jahren mehr als 100.000 Euro an städtischen Geldern für sich verbucht.
Politisch-inhaltlich sei er dagegen nahezu überhaupt nicht aufgefallen. Kritiker und Gegner Reicherts und einer Teilnahme an den Kommunalwahlen behaupten, auch Reicherts Bemühungen um einen Wahlantritt der AfD in Düsseldorf seien finanziell motiviert, da er seinen Parteifreunden immer wieder deutlich mache, wie eventuelle Mandate von der Stadt finanziell honoriert würden und dass sich eine Teilnahme allein aus diesem Grund schon lohnen würde.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.