Silberne Medaille des Handwerks für Beate Kramer

Beate Kramer mit Kammerhauptgeschäftsführer Dr. Axel Fuhrmann (l.) und Kammervizepräsident Siegfried Schrempf (r.) (Foto: Handwerkskammer Düsseldorf/Wilfried Meyer)

Die Handwerkskammer Düsseldorf zeichnete am Mittwoch, 11. Dezember, Dr. Beate Kramer mit der Silbernen Medaille aus. Die stellvertretende Leiterin der Zentralstelle für Weiterbildung im Handwerk entwickelte zeitgemäße Meisterprüfungen.

„Sie haben sich ein Berufsleben lang um die bestmögliche Qualifizierung im Handwerk verdient gemacht“, würdigte der Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer, Dr. Axel Fuhrmann, die berufliche Lebensleistung der Bildungsexpertin. Beate Kramer scheidet zum Jahresende aus Altersgründen aus den Diensten ihres Arbeitgebers, der „Zentralstelle für Weiterbildung im Handwerk“ (ZWH, mit Sitz in Düsseldorf).

Beate Kramer war 26 Jahre lang für die Weiterbildung im Handwerk tätig. Sie überarbeitete etwa die Meisterprüfungsordnung im „Sanitär-Heizung-Klima-Handwerk“ so, dass sie den hochkomplexen gegenwärtigen Anforderungen dieses versorgungstechnischen Handwerksberufs gerecht wird.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.