Jugendliche im Drogenwahn? „Klartext – Der Polit-Talk“ brachte Klarheit.

Dresden, 28.11.2014 – Am 25.11.2014 wurde in der Bar Paradox zum zweiten Mal Klartext gesprochen. Zum Thema „Meth & Co. - zwischen Leistungskick und Absturz" diskutierten ca. 50 Jugendliche mit einer Ärztin, einem Polizisten, einem Drogenberater, einem ehemaligen Drogenkonsumenten sowie einem Vertreter der Piraten Sachsen zu ihren Sichtweisen und Erfahrungen. Veranstalter waren das FuturePlan Team der AdScads GmbH und der Förderverein Sächsischer Schülervertretungen e. V. Christian Fischer, BILD-Chefreporter, führte durch den Abend.

Crystal Meth hat sich durch die Anbindung an Tschechien gerade in Sachsen zu einem Problem entwickelt. Die Gesellschaft hebt den Zeigefinger. Doch stellt sich kaum jemand die Frage, warum solche Drogen gerade unter Jugendlichen auf sichtliche Zustimmung stoßen. Zu „Klartext – Der Polit-Talk“ wurde am 25.11.2014 genau dazu ausführlich und offen diskutiert. In lockerer Runde konnten Fragen persönlich gestellt oder per WhatsApp eingereicht werden.

Die anwesende Ärztin sprach von zu hohen Leistungsanforderungen an den Schulen. Schüler stehen oft vor schulischen Erwartungen, denen sie nicht gerecht werden können. Doch sie haben keine Möglichkeit, nein zu sagen. Kinder werden auch von ihren Eltern immer stärker verplant. Eine Zuschauerin bestätigte diesen Trend. Sie formulierte, dass junge Menschen heute schneller erwachsen werden sollen. Nehmen die Jugendlichen dann Drogen, um diesen Anforderungen gerecht zu werden, wundern sich die Erwachsenen, wieso. Nur durch Spitzenleistungen gilt man nicht als Versager – diese Meinung wurde mehrheitlich geteilt und negativ bewertet.

Neben der gesellschaftlichen Problematik ging es um Fragen wie: „Was passiert strafrechtlich, wenn ich Drogen besitze?“, „Wie fühlt sich ein Entzug an?“ oder „Fängt der Einstieg zu Drogen bereits mit der ersten Narkose bei der Weisheitszahn-OP an?“. Der ehemalige Drogenkonsument teilte seine Erfahrungen und Erlebnisse offen mit den Zuschauern. Auch von Seiten der Polizei wurde deutlich, wie akut das Problem gerade in Dresden in den letzten Jahren geworden ist.

Der anwesende Drogenberater sprach aus Erfahrung, dass Drogenabhängigkeit nichts mit Intelligenz oder sozialem Status zu tun hat. Es hat sich aus seiner Sicht eine Gesellschaft entwickelt, die nicht mehr zu uns passt. Marcel Ritschel der Piraten Sachsen betonte in diesem Zusammenhang, dass nicht nur die Goldmedaille zählt. Wir sollten uns auch die Namen der Silber- und Bronze-Medaillen-Gewinner merken.

Auf ein Fazit des Talks wurde verzichtet und ließ Raum für anschließende persönliche Gespräche zwischen den Podiumsteilnehmern und den Zuschauern.


Die Veranstalter

FuturePlan – FuturePlan ist eine Marke der AdScads GmbH. Das Unternehmen unterstützt Schüler und Studenten mit Produkten der Marke FuturePlan crossmedial und kostenlos bei ihrer Zukunfts- und Karriereplanung. FuturePlan ist im Rahmen der Berufs- und Studienorientierung Partner des LandesSchülerRates Sachsen.

Förderverein Sächsischer Schülervertretungen e. V. – Dies ist ein gemeinnütziger Verein. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Schülervertretungsarbeit des LandesSchülerRates Sachsen, der bestehenden KreisSchülerRäte und aller untergegliederten Schülervertretungsstrukturen in Sachsen finanziell und personell zu fördern.

Hauptsponsor: AOK Plus

Gefördert durch: Die Sächsische Jugenstiftung, die Landeshauptstadt Dresden - Jugendamt

Partner: Bar Paradox, Dreh auf
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
54.340
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 29.11.2014 | 03:26  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.