Europa League 2015: Schafft Borussia Dortmund gegen PAOK Thessaloniki den Gruppensieg?

Ilkay Gündogan und der BVB wollen den Gruppensieg (Foto: de.freepik.com)

Am letzten Spieltag der UEFA Europa League Gruppenphase liefert sich Borussia Dortmund ein brisantes Duell gegen PAOK Thessaloniki um den Gruppensieg. Die Polizei geht von erhöhtem Sicherheitsrisiko und Randalen in Dortmund aus. Schnappt sich der BVB dennoch Platz 1 in Gruppe C?

Die Borussen hätten sich einen entspannteren Ausklang der Gruppenphase gewünscht. Nach verlorenem direktem Vergleich gegen Krasnodar, muss der BVB heute gegen die Griechen aus Thessaloniki gewinnen und zugleich auf Schützenhilfe aus Aserbaidschan hoffen.

Hoffnung auf Gruppensieg

So muss der Qäbälä FK in der zweiten Partie der Gruppe C gegen Tabellenführer Krasnodar punkten, um dem BVB die Tabellenführung zu ermöglichen. "Wir wollen unbedingt gegen PAOK gewinnen, um vielleicht doch noch Erster zu werden", lautet die Vorgabe von Gonzalo Castro. Der Gruppensieg würde ihnen nach der Auslosung am Montag im schweizerischen Nyon einen vermutlich leichteren Gegner bescheren und 860.000€ in die Vereinskassen spülen.

Partie ist Hochrisikospiel

Die Dortmunder Polizei ist vor dem Spiel gegen PAOK angespannt und bereitet sich auf Krawalle und Gewalt vor. Schon am Mittwoch sorgten rund 1000 Sicherheitsbeamten für Sicherheit auf Dortmunder Straßen. "Wir klassifizieren das Spiel am Donnerstag als Hochrisikospiel", sagte Polizeidirektor Michael Stein und erläuterte, dass sie mit etwa 600 gewaltbereiten Fans rechnen. Ein Antrag auf ein reduziertes Auswärtskontigent wurde seitens DFB und UEFA abgewiesen.

Trainer Tuchel ist optimistisch

"Wir wollen an die Leistungen aus den letzten Spielen anknüpfen. Wir wollen unser Publikum begeistern und werden voll auf Sieg spielen. Dabei dürfen wir bei dem, was uns ausmacht, keinen Zentimeter nachlassen", betonte Tuchel. Außer dem angeschlagenen Ilkay Gündogan stehen ihm wieder alle Spieler zur Verfügung. Auch das Defensiv-Duo um Matts Hummels und Neven Subotic ist wieder startbereit und hofft auf einen Einsatz.

Infos rund um die Partie

Anstoß: 19:00 Uhr MEZ
Schiedsrichter: Mattias Gestranius (FIN)
Stadion: Signal-Iduna-Park (81.359 Zuschauer)
Live: SkySport2 (PayTV)

Voraussichtliche Aufstellungen

Borussia Dortmund: Weidenfeller - Ginter, Subotic, Hummels, Schmelzer - Weigl - Hofmann, Castro, Kagawa, Reus - Aubameyang

PAOK Thessaloniki: Olsen - Konstantinidis, Vitor, Costa, Tzavellas - Sabo, Tziolis, Kace - Mak, Berbatow - Rodrigues
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
17.158
Basti S. aus Aystetten | 10.12.2015 | 16:01  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.