16. Spieltag Bundesliga 2014/15: BVB gegen VfL Wolfsburg – Vorbericht und Aufstellungen

Die "gelbe Wand" im Dortmunder Signal-Iduna Park. (Foto: Peter Fuchs via flickr.com / CC BY 2.0)

Kassiert der BVB die zweite Niederlage in Folge? Zwei Spiele haben die Borussen noch vor sich, bevor es in die Winterpause geht. Das Motto für das überraschende Kellerkind Borussia Dortmund heißt dabei Punkte sammeln. Doch mit dem VfL Wolfsburg kommt kein leichter Gegner in den Signal Iduna Park. Kann „Schwarz-Gelb“ sich aus der Abstiegszone befreien oder überwintern sie gar auf einem Abstiegsplatz?

Eigentlich gehört in der Rangordnung der Bundesliga der zweite Platz hinter dem FC Bayern München Borussia Dortmund. Doch auf diesem steht etwas überraschend der heutige BVB-Gegner VfL Wolfsburg. Und die Borussen stehen nicht wie gewohnt oben in der Tabelle, sondern ist mit Hamburg, Bremen und Stuttgart mitten im Abstiegskampf der Liga, was vor der Saison niemand für möglich hielt. Doch nun ist dies bittere Realität für die Borussen und bisher konnte man sich noch nicht aus der bedrohlichen Situation befreien.

Nächste Pleite für den BVB?

Neun Niederlagen aus 15 Spielen gab es bisher für Jürgen Klopp und seine Dortmunder zu verkraften. Gegen die „Wölfe“ droht den Westfalen bereits die nächste, denn gegen den Abwärtstrend gibt es anscheinend kein Mittel und die Autostädter übernehmen momentan den eigentlichen Job vom BVB als Bayernverfolger Nr.1. Bisherige Maßnahmen wie beispielsweise die Verbannung von Roman Weidenfeller auf die Bank, zeigen keine Wirkung, so gab es vergangenes Wochenende in Berlin erneut eine Niederlage für „Schwarz-Gelb“. Würden der Meister von 2011 und 2012 es allerdings doch irgendwie schaffen gegen Wolfsburg einen Erfolg einzufahren, dann würde dies sicherlich einen großen Aufschwung für das letzte Hinrundenspiel gegen den direkten Abstiegskonkurrenten Werder Bremen mit sich ziehen, was enorm wichtig wäre. Eine Schande für Dortmund wäre es momentan sicherlich nicht gegen den VfL zu verlieren.

"Wölfe" nicht zu stoppen?

Gestern hat das Team von Trainer Dieter Hecking für die Zwischenrunde der Europa League Sporting Lissabon zugelost bekommen. Ein wohl momentan mehr ernstzunehmender Gegner als die Borussia aus Dortmund. Der VfL ist mittlerweile mit 30 Punkten alleiniger Verfolger des FCB und von der Konkurrenz abgehoben. Die „Wölfe“ überrennen momentan die Liga, da ist der angeschlagene Klub aus NRW schon fast ein gefundenes Fressen. Siegen wollen die Autostädter ebenso wie der BVB, da man an den Bayern dran bleiben und den zweiten Tabellenplatz weiter festigen möchte.

Anpfiff ist um 20:00 Uhr im Signal-Iduna Park. Die Partie wird von Tobias Welz geleitet und ab Spielbeginn auf Sky übertragen. Wer den Pay-TV Sender nicht besitzt kann sich um 22:30 Uhr in der Sportschau die Zusammenfassung aller Mittwochspiele ansehen. Wenn Sie vorhaben einen Live-Stream im Internet zu nutzen, könnte dieser Artikel sehr nützlich sein.

Voraussichtliche Aufstellungen:
BVB: Mitchell Langerak – Lukasz Piszczek, Neven Subotic, Mats Hummels, Marcel Schmelzer – Sven Bender, Sebastian Kehl – Jakub Blaszcykowski, Ilkay Gündogan, Pierre-Emerick Aubameyang – Ciro Immobile

VfL: Diego Benaglio – Sebastian Jung, Naldo, Robin Knoche, Ricardo Rodriguez – Joshua Guilavogui, Luiz Gustavo – Vieirinha, Kevin de Bruyne, Ivan Perisic – Ivica Olic
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.