Butterpreis bei Aldi gesenkt

In den letzten Wochen hat Aldi immer wieder an der Preisschraube gedreht und setzt somit die Konkurrenz unter Druck. Jüngstes Beispiel: Der Preis für Butter wurde von dem Unternehmen drastisch gesenkt und zwingt die Konkurrenz nach zu ziehen. Doch wie kommt der Preisverfall überhaupt zu Stande?

Seit Montag bekommt man im Dicounter “Aldi Süd” und “Aldi Nord” die 250g-Packung deutsche Markenbutter zu einem neuen Tiefstpreis. Das Unternehmen senkte den Preis um rund 14% von 0,99 Euro auf nur noch 0,85 Euro. Durch die Preissenkungen der letzten Tage setzt Aldi seine Konkurrenz weiter unter Druck. Schon letzte Woche senkte die Discounterkette die Preise für verschiedene Milchprodukte und -snacks. Doch wie kommen die fallenden Preise zu Stande?

Allgemein sinkende Erzeugerpreise sind die Ursache

Laut der Wirtschaftswoche reagiert Aldi damit auf die fallenden Milchpreise und gibt die gesunkenen Einkaufspreise an die Verbraucher weiter. Generell sind in der letzten Zeit die Erzeugerpreise für Milch und Butter gesunken. Das deutete sich schon im März diesen Jahres an. Damals sank der Butterpreis von 1,19 Euro auf 0,99 Euro. Den Verbraucher freut diese Entwicklung. Doch die Erzeuger sehen sich mit einem wachsenden Problem konfrontiert.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
15.020
Hans-Werner Blume aus Garbsen | 01.09.2014 | 12:34  
54.249
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 02.09.2014 | 18:15  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.