Tobias Gröbl wird in Fürth Bayerischer Hallenmeister über 3000 Meter

Tobias Gröbl nach seinem Sieg über 3000 Meter
Donauwörth: Halle | Bayerischer Meister im Crosslauf, Straßenlauf und auf der Stadionbahn war Tobias Gröbl schon mehrmals. In Fürth fügte der 32-jährige Topläufer der LG Zusam bei den Bayerischen Hallenmeisterschaften nun seiner herausragenden Bilanz den ersten Hallentitel hinzu. In einem spannenden Rennen über 3000 Meter setzte er sich in neuer Hallenbestzeit von 8:18:02 Minuten gegen Mitku Seboka und Konstantin Wedel, beide vom ausrichtenden LAC Quelle Fürth durch. Taktisch klug nutzte der Itzinger auf den ersten 1000 Metern den Afrikazug Seboka, Zewudie, um sich einzurollen. Rechtzeitig bevor sich Mitkonkurrenten aus der Spitzengruppe verabschiedeten schloss er mit kurzen Antritten die Lücken bis letztendlich mit Tobias Gröbl und Mitku Seboka ein Duo auf die finalen Runden ging. Mit knallhartem Temporennen versuchte der Afrikaner Seboka Tobias Gröbl abzuschütteln. Trotz der trocknen Hallenluft biss Tobias Gröbl auf die Zähne und setzte seinerseits auf der letzten Runde zum erfolgreichen Gegenangriff an.
Nach diesem Ausflug in die Halle gilt allerdings in den nächsten Wochen die Konzentration wieder voll und ganz dem Crosslauf mit den Bayerischen und Deutschen Meisterschaften als Höhepunkten.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.