Johannes Estner und Tobias Gröbl überragen auf der Halbmarathondistanz

Johannes Estner auf dem Weg zur Bronzemedaille
Donauwörth: Straße | Mit dem Gewinn der Bronzemedaille in der Einzelkonkurrenz beeindruckte Johannes Estner im Trikot der LG Zusam bei den Bayerischen Halbmarathonmeisterschaften in Bad Staffelstein. Für den 25-jährigen Marktoffinger bedeutete dieses Ergebnis den bisher größten Erfolg seiner noch jungen Läuferkarriere. Auf dem welligen und auch ansonsten nicht einfach zu laufenden Rundkurs zeigte er ein couragiertes Rennen und musste sich im Ziel nach ausgezeichneten 1:09:06 Stunden als bester bayerischer Läufer nur den afrikanischen „Neubayern“ Solomon Eshete (TV Wasserlos) und Addisu Wodajo (TV Coburg) beugen. Sein Teamkamerad Wenzel Kurka überquerte die Ziellinie nach 1:22:03 Stunden auf Rang 46.

Ebenfalls eine Reise wert war für Tobias Gröbl der Trip nach Berlin. Beim 36. Berliner Halbmarathon mit 34000 Teilnehmern an der Startlinie imponierte der 33-jährige Topläufer mit einer herausragenden Leistung. Obwohl er sich seit Mitte Februar mit Rückenproblemen durchs Training schlägt bewies der Itzinger auf den ehrwürdigen Berliner Straßen Kampfgeist und belegte in 1:06:55 Stunden den 30. Platz im Elitefeld. Den Tagessieg holte sich der Kenianer Richard Mengich in 59:58 Minuten mit deutlichem Vorsprung vor Simon Tesfay aus Eritrea.

Erfolgreich verlief auch das Marathondebüt des 44-jährigen Wolfgang Gieß, der sich beim Deutsche Post Marathon in Bonn nach 3:37:30 Stunden auf Platz 232 in die Siegerlisten wieder fand.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.