4. WOHA Intersport Sprint- und Laufmeeting

  Mit einem Starterfeld von den Jüngsten mit vier Jahren bis zu den Ältesten mit 67 konnte das 4. WOHA Intersport Sprint- und Laufmeeting auch dieses Jahr wieder zahlreiche LäuferInnen zum Saisonbeginn nach Donauwörth in das Stauferparkstadion locken. So wurden über 150 Starterinnen und Starter verzeichnet, die oftmals auch über mehrere Distanzen antraten. Den Großteil hiervon stellte die LG Donau Ries selbst, da die Athleten den Heimvorteil und die kurze Anfahrt nutzten, um ihre aktuelle Form zu testen.
Den Anfang machten die Sprinter die trotz teils starkem Gegenwindes zahlreiche neue Bestzeiten aufstellten. So lief Martin Kurnoth in 13,52 sec über 100m zu einer neuen Bestleistung und siegte dadurch im vereinsinternen Duell der U16 vor Georg Schiele (13,88 sec) und Simon Bestler (13,93 sec). In der gleichen Altersklasse bei den Damen gewann Isabel Gregor in sehr starken 13,45 sec vor Antonia Wiedemann (13,89 sec) und Anna Kurnoth (14,31 sec). Im Langsprint über 300 m stellte Elias Gnad sein Können unter Beweis und erzielte mit 44,25 sec eine neue persönliche Bestleistung. Jannik Mertin lief trotz des Gegenwindes ein starkes 200 m Rennen und wurde mit neuer Bestzeit von 26,25 sec Erster seines Laufs.
Besonders erwähnenswert ist aber die Dominanz der LG Donau-Ries im Mittelstreckenbereich. So siegte Christoph Humburger in hervorragenden 2:23,31 min über 800m in seiner Altersklasse (MU16) und konnte ebenso wie Luca Greiner in 2:26,98 min ein kräftiges Ausrufezeichen setzen. Ein taktisch kluges Rennen lief Matthias Wanke, indem er im Sog der Männer mitlief und dadurch in 2:21,77 min Zweiter in seiner Altersklasse (MU18) wurde. Aber auch bei den Damen schlug die LG Donau-Ries zu und gewann durch Chiara Schuster den gemischten Lauf der Damen mit einem Start-Ziel-Sieg in 2:34,64 min. Ebenfalls stark präsentierten sich die Läuferinnen der U12 über die zwei Stadionrunden. Dort gewann Luisa Merkle in 3:04,49 min vor Maja Kellner (3:09,51 min) und Ella Wiedemann (3:17,98 min).
Ein weiteres Highlight des Abends war dann sicher das 5000 m Rennen der Männer. Leider musste Tobias Gröbl krankheitsbedingt seinen Start kurzfristig absagen, so dass Clemens Bleistein (LG Stadtwerke München) alleine versuchen musste, die Qualifikationszeit für die deutschen Meisterschaften zu unterbieten. Mit Hilfe seines Vereinskameraden Lukas Steinheber, der zwei Kilometer für das richtige Tempo sorgte, setzte er sich erwartungsgemäß von Beginn an an die Spitze des Feldes und konnte seinen Vorsprung Runde für Runde weiter ausbauen. Mitte des Rennens sah es dann kurzzeitig so aus, als ob es mit der gewünschten Zeit von 14:26 Minuten knapp werden könnte, aber auf den letzten vier Runden konnte der amtierende deutsche Hallenmeister über 3000 m das Tempo nochmals forcieren und überquerte nach hervorragenden 14:21,72 Minuten die Ziellinie. Ebenfalls ein einsames Rennen bestritt Johannes Estner (LG Donau-Ries), der in ausgezeichneten 15:38,97 Minuten Zweiter wurde und sich damit über den Titel des Kreismeisters 2015 über 5000 m freuen konnte. Spannend verlief der Kampf um Platz drei zwischen Andreas Beck (LG Zusam) und Felix Luckner (LG Reischenau-Zusamtal). Beide gingen gemeinsam auf die letzten 200 Meter, wobei Andreas Beck im Schlussspurt die größeren Reserven vorzuweisen hatte und sich mit 16:32,53 Minuten Platz drei vor Felix Luckner (16:34,54 Minuten) sicherte. Ebenfalls hervorragende Zeiten erzielten auf Platz fünf Hannes Rosenwirth (TSV Gersthofen), für den nach 16:49,49 Minuten die Uhren stehen blieben, gefolgt von Josef Sapper (LG Zusam, 17:08,43 Minuten). Den Kreismeistertitel bei den Frauen sicherte sich in sehr guten 18:18,73 min Leandra Zimmermann (TG Viktoria Augsburg), die sich nach einem taktisch sehr klugen Rennen im zweiten Lauf gegen alle Mitkonkurrenten durchsetzen konnte. Um den zweiten Platz duellierten sich in einem reinen Vereinsduell der LG Zusam Bettina Sattler und Christina Kratzer. Das bessere Ende hatte Bettina Sattler in 19:03,26 Minuten für sich. Christina Kratzer kam nach 19:25,83 Minuten ins Ziel und erreichte damit eine neue persönliche Bestzeit. Ein besonderer Dank gilt dem Hauptsponsor Günther Zwettler vom Fachkaufhaus WOHA, der für die Leistung des Siegers über 5000 m einen Einkaufsgutschein zur Verfügung stellte.
Alle Ergebnisse und Bilder können im Internet unter http://leichtathletik.jochenweberdon.de eingesehen werden. Dort besteht auch die Möglichkeit, sich eine Urkunde online auszudrucken.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.