Vorstellung Hebammen

„Die Koordinierende Kinderschutzstelle (Netzwerk frühe Kindheit) und die Staatlich anerkannte Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen des Landratsamtes Donau-Ries stellen sich bei den Hebammen am Stiftungskrankenhaus Nördlingen vor“

Das Thema „Vernetzung“ nimmt im sozialen Bereich immer mehr an Bedeutung zu. Es ist wichtig, dass Fachstellen, bei denen Schnittstellen bestehen, voneinander wissen und die dort tätigen Personen sich und die jeweiligen Aufgaben gegenseitig kennen.
Aus diesem Grund hat die Koordinierende Kinderschutzstelle des Landkreises Donau-Ries ein Treffen mit den Hebammen des Stiftungskrankenhauses Nördlingen arrangiert. Ziel des Treffens war es, über die jeweiligen Aufgaben zu informieren und die zuständigen Fachkräfte persönlich kennenzulernen. Um die Vernetzung zu intensivieren, war dazu die staatlich anerkannte Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen eingeladen.
Zuerst stellte sich die Koordinierende Kinderschutzstelle vor. Friedrich Breitling und Karin Merkle informierten über ihre Aufgaben und Tätigkeiten. Dabei wurde auch die „Bundesinitiative Netzwerke Frühe Hilfen und Familienhebammen“ vorgestellt. Breitling und Merkle informierten die Hebammen darüber, wie durch eine Weiterbildung der Titel „Familienhebamme“ erlangt werden kann.
Maria Gerstmeyer und Stefan Graßl gaben einen Überblick über gesetzliche Grundlagen, Aufgaben und Tätigkeitsfelder der staatlichen Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen. Zu dem Aufgabenspektrum zählen die Allgemeine Schwangerenberatung, Sexualpädagogik an Schulen sowie die Schwangerschaftskonfliktberatung. Gerstmeyer und Graßl hoben hervor, dass alle werdenden Eltern die Möglichkeit haben, sich bei anstehenden Fragen im Zusammenhang mit Schwangerschaft und Geburt sowie über staatliche Leistungen wie Kindergeld, Elterngeld oder Betreuungsgeld zu informieren. Die Mitarbeiter der Beratungsstelle unterstützen bei Bedarf beim Ausfüllen von Anträgen.
Nach den Vorträgen konnten in einer Diskussionsrunde wichtige Punkte besprochen und offene Fragen geklärt werden. Breitling bedankte sich abschließend im Namen seiner Kolleginnen und Kollegen bei den Hebammen für die Möglichkeit des Treffens am Stiftungskrankenhaus Nördlingen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.