Übung der Kommunikationsgruppe des Katastrophenschutzes

(Foto: privat)
„Mehrere Verletzte im Landratsamt...“ - so könnte die Überschrift lauten, der am Donnerstag Abend im Landrastamt Donau Ries durchgeführten Übung der Kommunikationsgruppe des Katastrophenschutzes.

Unter der fachmännischen Anleitung von Frau Barbara Egger, Herrn Marco Zeltner und Herrn Michael Hölzemann wurden einige Verletztendarsteller geschminkt und in den Räumen des Amtes verteilt. Die dann eintreffende Kommunikationsgruppe des Landratsamtes musste daraufhin mit einfachen Mitteln (Verbandskasten) die Verletzten versorgen. An einer Station wurde auch die Wiederbelebung an einer Puppe geübt.

Am Ende waren die Anleiter mit der in der Übung geleisteten Ersten Hilfe der Kommunikationsgruppe sehr zufrieden. Ein herzlicher Dank sei an dieser Stelle an das BRK Kreisverband Nordschwaben für die zur Verfügung gestellten Materialien und an die Notfalldarsteller seitens des Landratsamtes gerichtet.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.