Sozialpsychatrischen Dienst leistet sehr gute Arbeit

v. l. n. r.: Raimund Mittler, Kompetenzzentrum Schwäbische Sozialpsychiatrie; Dr. Gunnar Panskus, ärztliche Fachberatung, Allgemeinpsychiatrie; Martin Gaertner, Geschäftsführer Caritasverband f. d. Lk. Donau-Ries e.V.; Dagmar Kotmel, Fachdienstleiterin Sozialpsychiatrischer Dienst; Kerstin Gründel, GPV-Koordinatorin, Region Donauwörth/Dillingen

Caritas. Bezirk und Caritas führen Zielvereinbarungsgespräche für Donauwörth und Nördlingen.



Donauwörth (mg/dk). Vertreter des Bezireks Schwaben treffen sich mit Träger und Leitung des Sozialpsychiatrischen Dienstes (SpDi), um die Ziele für das nächsten zwei Jahre festzulegen und die Arbeit zu bewerten. Dabei wurde dem SpDi unter Leitung von Dipl. Psych. Dagmar Kotmel durchgängig sehr gute Arbeit und die Erreichung seiner Ziele bestätigt. Reimund Mittler des Kompetenzzentrums für Psychiatrie des Bezirks Schwaben und Dr. Gunnar Panskus haben beim Zielvereinbarungsgespräch mit dem Sozialpsychiatrischen Dienst Donauwörth (SpDi) ihre Zufriedenheit mit der Tätigkeit des Dienstes in den letzten zwei Jahren geäußert. Caritas-Geschäftsführer Martin Gaertner freute sich über diese positive Bewertung.

Statistik weit über dem Durchschnitt


Der SpDi unterliegt dabei den Vorgaben des Bezirks, der die Arbeit nach erfolgten Beratungseinheiten bewertet, die in das Statistiksystem einfließen. Jede Beratung und Besuch, aber auch die Querschnittsaufgaben, so Gaertner, fließen hier in den eng gesetzten Rahmen. Allein im letzten Jahr hat der SpDi mit seinen 3,5 Fachkräften 527 Klienten und Angehörige in 3.927 Einzel-, Paar- und Gruppengesprächen beraten. Dieses ambulante Angebot der Caritas, bezuschusst durch den Bezirk Schwaben, ist oft die erste Anlaufstelle für Menschen mit psychischen Erkrankungen, Menschen in Krisensituationen und deren Angehörige.

Für die kommenden zwei Jahre hat sich der SpDi unter Anderem intensive Mitwirkung bei den Aktivitäten des neuen Netzwerkes Depression vorgenommen.

Neue sog. Genesungsbegleiter eingestellt


Als weiteres Ziel wurde die Mitarbeit eines Genesungsbegleiters im Team des Sozialpsychiatrischen Dienstes vereinbart. Genesungsbegleiter sind Psychiatrie-Erfahrene, die seelisch stabil geworden sind und ihre Erfahrungen sowie ihr Wissen, erworben in einer Spezialfortbildung, an Klienten des Dienstes weitergeben. Wir haben bereits einen Genesungsbegleiter eingestellt, so Gaertner, um das Angebot weiter zu stärken.

Zuverdienstprojekt für EU-Rentner/innen

Außerdem wird das Zuverdienstprojekt gefördert. Hier sind noch weitere Plätze frei. Interessierte können sich im SpDi anmelden.

INFO:
Sozialpsychiatrischer Dienst, Caritasverband für den Landkreis Donau-Ries e.V.; Reichsstr. 54, 86609 Donauwörth; Tel. 0906/709 207 – 12.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.