Wohin geht es mit dem Landkreis Donau-Ries?

Bei zwei Workshops wurden die Leitthemen und Handlungsfelder des künftigen Leitbildes erarbeitet. Der Bürger darf nun abstimmen, welche Themen ihm wichtig sind. (Foto: LRA)
Ein neues Leitbild soll Entwicklung lenken – Bürger-Beteiligung via Internet

„Vielfalt ist unsere Stärke“ - so ist das aktuelle Leitbild des Landkreises Donau-Ries aus dem Jahr 2004 überschrieben. Doch das Schriftstück ist in die Jahre gekommen. Und so hat der Landkreis beschlossen, sich für die Entwicklung bis 2020 ein neues Leitbild zu geben.

Für Landrat Stefan Rößle ist klar, warum der Landkreis ein „neues“ Leitbild braucht: „Ein Leitbild schafft Orientierung, indem es aufzeigt, wohin sich der Landkreis in den nächsten Jahren entwickeln will“. Die Erfahrung mit dem Leitbild von 2004 habe gezeigt, dass es ein guter Rahmen für die Entwicklung der Region war. „Die Bilanzierung hat ganz klar die erreichten Ziele und den erfolgreichen Weg gezeigt“, so Rößle. Außerdem wirke sich das Leitbild positiv auf das Image des Landkreises aus und könne auch für das Standortmarketing wirksam eingesetzt werden.
Deshalb hat der Kreistag im Oktober 2012 beschlossen, ein „Leitbild 2020“ in Auftrag zu geben. Frei nach dem Motto: Die Zukunft kann man nicht voraussehen, aber man kann sich auf sie vorbereiten und sie gestalten.
Wobei nicht nur Landrat Rößle betont, dass sich das Leitbild an alle richtet, die an der Zukunftsgestaltung des Landkreises mitwirken wollen - und eben nicht nur auf die engeren Zuständigkeiten des Landkreises als Behörde und Gebietskörperschaft beschränkt ist.
Ein Leitbild für alle Landkreisbürger ist also die Zielvorgabe. Mit dem Prozess der Leitbilderstellung ist die Stabsstelle für Kreisentwicklung beauftragt, die Projektleitung liegt bei Heike Burkhardt. Zur Umsetzung wurde ein Arbeitskreis mit Vertretern der Kreistagsfraktionen und Mitarbeitern der Stabsstelle einberufen. Den Auftrag zur Prozessbegleitung durch Moderation, Dokumentation etc. erhielt die stratum GmbH, die bereits bei der Erstellung des ersten Leitbildes mitgewirkt hat.
In mittlerweile zwei Workshops mit tragenden Akteuren aus Kreisverwaltung, Politik und Institutionen wurden Leitthemen und Handlungsbereiche erarbeitet, die für die weitere Entwicklung der Region als entscheidend angesehen werden. Dabei ging es sowohl um die Einschätzung der bisherigen Entwicklung und der aktuellen Situation des Landkreises als auch die Formulierung übergreifender Zielsetzungen und Vorschläge für ein neues Motto.
In Kleingruppen wurden Schlüsselszenarien für die nachhaltige Zukunft des Landkreises entwickelt, Handlungsleitlinien zur Umsetzung der Leitziele bis 2020 formuliert und - soweit möglich - Maßnahmen und Kenngrößen zur Zielerreichung und Überprüfung benannt.
Bei den fünf Leitthemen war es den Verantwortlichen wichtig, dass die Entwicklungen, Herausforderungen und gesellschaftliche Aufgaben im Vordergrund stehen, nicht die Institutionen. Sie sollen sich auf möglichst zentrale Bereiche konzentrieren. Die Entscheidung fiel auf folgende Leitthemen:
Bildung mit den Handlungsbereichen Lebenslanges Lernen und Geowissenschaft

Daseinsvorsorge mit den Handlungsbereichen Energie & Klima, Medizin & Gesundheit, Mobilität & Netze sowie Bauen & Wohnen

Wirtschaft mit den Handlungsbereichen Handwerk & Gewerbe, Industrie, Handel, Dienstleistung & Tourismus sowie Landwirtschaft

Gesellschaft mit den Handlungsbereichen Familie, Demografische Entwicklung, Soziale Gruppen sowie Beteiligung & Kooperation

Heimat mit den Handlungsbereichen Naturräume & Landschaft sowie Kunst & Kultur.

Sobald das Grundkonzept des neuen Leitbildes steht, werden im Rahmen einer Online-Beteiligung alle Landkreis-Bürger/innen eingebunden. Sie können dann darüber abstimmen, welches der Leitthemen und Handlungsfelder ihnen am meisten am Herzen liegt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
3.917
Matthäus Felder aus Lichtenstein | 25.04.2014 | 08:37  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.