Termine sind nahezu ausgebucht

Runder Tisch der Energieberater – Kooperation hat sich bewährt

Noch ist erst ein gutes halbes Jahr ausgewertet, doch das Zwischenergebnis zeigt: Die Energie-Beratung ist gefragt wie nie zuvor. 2013 gab es bereits jetzt über 100 Beratungen, 2012 waren es insgesamt 120 und auch dieses Jahr war schon sehr erfolgreich. Die Zahlen wurden jüngst beim jährlichen Runden Tisch im Landratsamt in Donauwörth präsentiert, zu dem alle Partner der Energie-Beratungs-Kooperation eingeladen waren.


Heike Burkhardt, Energiebeauftragte des Landkreises Donau-Ries, zog bei dem Treffen ein überaus positives Resümee: Die neuen Räumlichkeiten bei der vhs Donauwörth – dort findet die Energie-Beratung seit Herbst 2012 statt – werden gut angenommen. Die Donauwörther Termine waren fast jedes Mal ausgebucht, in der Bauinnung in Nördlingen hätte es noch Kapazitäten gegeben.
Die Zusammenarbeit insgesamt habe sich in den zehn Jahren des Bestehens bewährt und sei überaus erfolgreich, so Burkhardt. Die Beratungen werden daher auch im Jahr 2014 wie gehabt durchgeführt, das heißt zwei Mal im Monat jeweils im Wechsel in Donauwörth und Nördlingen. Es wird auch wieder einen Flyer und Plakate mit den Terminen der Energie-Beratung für das Jahr 2014 geben, die wie gewohnt in allen Gemeindeverwaltungen, im Landratsamt, bei den Sparkassen, den Volksbanken Raiffeisenbanken und den Zeitungen erhältlich sein werden.
Im Kreis der Berater, so wurde bei dem Treffen bekannt und entschieden, gibt es personelle Veränderungen: Bettina Kandler verlässt aus zeitlichen Gründen die Kooperation, dafür wurde Richard Müller von der Kaminkehrer-Innung Schwaben einstimmig als weiterer Berater aufgenommen.
Heike Burkhardt nutzte das Treffen auch, um die Energieberater über die Aktivitäten des Landkreises in Sachen Energie zu informieren, vor allem über den Energienutzungsplan für den Landkreis Donau-Ries.
Im Mai dieses Jahres war der Förderbescheid seitens des Bayerischen Wirtschaftsministeriums eingegangen. Die FfE GmbH wurde daraufhin mit der Erarbeitung beauftragt und die Ausschüsse sowie die Netzwerkpartner informiert und um Mitarbeit gebeten. Die Förderfrist läuft genau nach zwölf Monaten ab – wenig Zeit für die Fülle der Arbeiten.
Bis zur Fertigstellung werden daher seitens des Landkreises keine Projekte im Energiebereich zusätzlich durchgeführt, informierte Heike Burkhardt, der als Energiebeauftragten gleichzeitig die Projektleitung obliegt. Sie informierte die EnergieberaterInnen dann auch gleich, dass im Rahmen der Erstellung des Energienutzungsplans ein Workshop mit den Netzwerkpartnern geplant ist, um die Beteiligung – vor allem im Bereich „wichtige Maßnahmen“ - für den Landkreis sicher zu stellen.

Kontakt:
Landkreis Donau-Ries
Heike Burkhardt, Energiebeauftragte
Pflegstraße 2, 86609 Donauwörth
Tel.:0906 74 258
Fax: 0906 74 248
E-Mail: energie@lra-donau-ries.de
15.10.2013
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.