Stadtradeln für Klimaschutz: Donauwörth „tritt an“

(Foto: Mayr)
Erstmalig beteiligt sich Donauwörth bei der deutschlandweiten Klimaschutz-Kampagne STADTRADELN. Vom 29. Juli bis zum 18. August hat sich die Große Kreisstadt vorgenommen, mit allen Bürgern gemeinsam in die Pedale zu treten, um durch den Umstieg vom motorisierten Vehikel aufs Fahrrad eine gezielte Maßnahme zum Klimaschutz durchzuführen.

Seit 2015 ist die Donaustadt Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlicher Kommunen (AGFK), die das STADTRADELN des Klima-Bündnisses – dem größten kommunalen Netzwerk zum Klimaschutz – unterstützt und fördert.

Oberbürgermeister Armin Neudert und der Vorsitzende des Arbeitskreises Radverkehr Donauwörth, Stadtrat Albert Riedelsheimer, rufen alle Bürgerinnen und Bürger auf, gemeinsam in die Pedale zu treten und so möglichst viele Fahrradkilometer für den Klimaschutz zu sammeln. „Egal, ob beruflich oder privat Kilometer per Rad zurückgelegt werden, machen Sie mit und unterstützen Sie unser STADTRADELN für den Klimaschutz und als deutliches Zeichen für mehr Radverkehr!“

Über eine STADTRADELN-App können die Teilnehmer ihre zurückgelegten Radkilometer in den Online-Radelkalender eintragen und sammeln so Kilometer für die Stadt Donauwörth. Davon profitiert nicht nur die Umwelt, denn der engagiertesten Radlerstadt winken eine bundesweite Auszeichnung und hochwertige Sachpreise rund ums Thema Fahrrad.

Als service-orientierte Erweiterung gibt es die Meldeplattform STADTRADELN-RADar! Mit diesem „heißen Draht“ sind die Teilnehmer direkt mit dem Donauwörther Stadtbauamt verbunden und können innerhalb des Aktionszeitraumes via GPS per Smartphone-App oder per Internet sofort auf störende oder gefährliche Stellen auf den Radwegen rund um Donauwörth aufmerksam machen.

„Die Kampagne dient der Förderung des Null-Emissions-Fahrzeugs Fahrrad im Straßenverkehr mit dem Ziel, Luftschadstoffe und Lärm zu reduzieren und damit die Lebensqualität in unserer Stadt zu verbessern!“ erklärt die Radverkehrsbeauftragte im Donauwörther Rathaus, Kerstin Hohenacker.

Der Startschuss zum STADTRADELN findet am Freitag, 29. Juli 2016, um 14:00 Uhr, auf der Altstadtinsel Ried/Hindenburgstraße statt. Oberbürgermeister Armin Neudert wird zusammen mit dem Donauwörther Stadtrat persönlich in die Pedale treten und das STADTRADELN mit einer kleinen Rundtour eröffnen. Ab diesem Zeitpunkt werden dann drei Wochen lang bis 18. August die Radkilometer von allen Teilnehmern der Kampagne gezählt und in einer Liste zusammengetragen, die anschließend durch eine Berechnung zeigt, wieviel die Donauwörther insgesamt für den Klimaschutz geradelt sind und wieviel CO²-Ausstoß dadurch vermieden wurde.

Weitere Infos zur Kampagne sind unter www.stadtradeln.de/donauwoerth2016.html sowie auf www.facebook.com/stadtradeln zu finden. Dort können sich auch die Teilnehmer eintragen. Im Donauwörther Rathaus gibt die Radverkehrs-beauftrage unter Tel. 0906 789635 Auskunft und freut sich über viele Teilnehmer!

Hintergrund-Informationen


Etwa ein Fünftel der klimaschädlichen Kohlendioxid-Emissionen in Deutschland entstehen im Verkehr: 161 Millionen Tonnen Kohlendioxid (CO2), davon werden allein 149 Mio. im Straßenverkehr emittiert. Bereits 7,5 Mio. Tonnen CO2 ließen sich vermeiden, wenn nur ca. 30 % der Kurzstrecken bis sechs Kilometer in den Innenstädten mit dem Fahrrad statt mit dem Auto gefahren würden.

STADTRADELN ist eine deutschlandweite Kampagne des Klima-Bündnisses. Das „Klima-Bündnis der europäischen Städte mit indigenen Völkern der Regenwälder e.V.“ ist das größte Städtenetzwerk, das sich für Klimaschutz und den Erhalt der Tropenwälder einsetzt. Seit 1990 unterstützt das Klima-Bündnis die mittlerweile über 1.700 Mitglieder in 25 europäischen Ländern bei der Erreichung ihrer Selbstverpflichtung, den CO2-Ausstoß alle fünf Jahre um zehn Prozent zu senken und die Pro-Kopf-Emissionen bis spätestens 2030 (Basisjahr 1990) zu halbieren. Zum Erhalt der tropischen Regenwälder kooperiert das Klima-Bündnis mit indigenen Völkern der Regenwälder. www.klimabuendnis.org
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.