Neuer Radweg soll Besucher ansprechen - Messe-Saison 2015 dauert rund drei Monate – Start in Stuttgart

In den kommenden drei Monaten ist das Ferienland Donau-Ries zusammen mit dem Geopark Ries wieder auf mehreren Messen präsent. Start ist am Samstag in Stuttgart. Bild: Ferienland Donau-Ries
Donauwörth: Landratsamt Donau-Ries | Am 17. Januar 2015 beginnt in Stuttgart die weltweit am besten besuchte Publikumsmesse für Tourismus, kurz CMT. Damit startet auch wieder eine rund dreimonatige Messe-Saison für die Touristiker im Ferienland Donau-Ries und dem Geopark Ries. Zur Vorbereitung auf die Messen und die vielen Fragen der Besucher gab es jüngst wieder eine Messe-Schulung für die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Ferienlandes Donau-Ries und der Tourist-Informationen sowie die Geopark Ries-Führerinnen und -Führer.

Mit einem komplett neuen Stand präsentiert sich das Ferienland seit vergangenem Jahr: Großformatige Bilder, ein zeitgemäßes Erscheinungsbild und die Konzentration auf die Kernthemen machen den neuen Stand zu einem wahren Hingucker. Dafür sorgen vor allem die so genannten Bigprints – großformatige Bilder von zwei auf 2,50 Meter Größe.

Nachdem es sowohl in Stuttgart als auch bei der Messe f.re.e in München spezielle Radel-Events gibt, wurde 2014 zudem eine neue Radel-Faltwand, sozusagen ein mobiler Messetand, angeschafft. Sie zeigt neben den Radfernwegen im Ferienland ein großformatiges Bild der Wörnitz. Damit soll auch für den neuen Wörnitzradweg geworben werden, der erst im Herbst vergangenen Jahres ausgeschildert wurde. Er führt über rund 100 Kilometer von der Quelle in Schillingsfürst bis zur Mündung in Donauwörth. Der Flyer über den neuen Radweg wird bei der CMT erstmals an die Besucher verteilt.
Nach Stuttgart und München (18. – 22. Februar) geht es für die Touristiker weiter nach Mainz (14. – 16. März), Nürnberg (18. – 22. März) und Augsburg. Die Afa findet diesmal wieder recht spät statt, so dass die Messe-Saison letztlich erst am 19. April endet. „Möglich ist dies nur dank des Engagements des Standpersonals, zumal die Mitarbeiter bei den Messen auch am Wochenende arbeiten“, weiß Landrat Stefan Rößle, Vorsitzender des Ferienlandes Donau-Ries e.V., den Einsatz zu schätzen.

Bei der jährlich stattfindenden Messe-Schulung – diesmal in Rain am Lech – wurden alle Mitarbeiter und Ehrenamtliche, die in den kommenden Wochen am Stand des Ferienlandes eingesetzt werden, auf den gleichen Wissenstand gebracht. Das Jahresthema 2015 lautet „Mannigfaltige Museen“. Eine Neuerung ist der bereits erwähnte neue Wörnitz-Radweg, auf den die Verantwortlichen große Hoffnungen setzen, damit Radfahrer zu begeistern. Und auch beim Geopark Ries gibt es eine neue Broschüre, die ausführlich vorgestellt wurde: „Fenster in die Erdgeschichte“ lautet der Titel und stellt ausführlich die sechs neu erschlossenen Geotope mit Geopark-Lehrpfaden vor.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.