27.11.2014 - Donauwörth: Wie geht die Gesellschaft mit den strahlenden Abfällen aus Atomkraftwerken um?

Wann? 27.11.2014 19:30 Uhr

Wo? Hochbrucker Str. 2,, Donauwörth DE
AKW Gundremmingen
Donauwörth: Hochbrucker Str. 2, | Auf Einladung der Mahnwache Fukushima wird Jochen Stay von .ausgestrahlt zu dieser und weiteren brennenden Fragen Stellung beziehen und diskutieren.

WANN: 27. November 2014 um 19.30 Uhr
WO: Gasthof Deutschmeister, Hochbrucker Str. 2, 86609 Donauwörth

Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei.

Worum es geht: Der Atomausstieg ist hierzulande zwar formal beschlossen – doch bis 2022 wird weiterhin Tag für Tag radioaktiver Abfall produziert, dessen Verbleib völlig ungeklärt ist. Wie es derzeit aussieht, ist Deutschland sogar noch auf Jahre zweitgrößter Atomstrom- und damit auch Atommüll-Produzent der EU. Die „Endlager“-Projekte wie Gorleben, Morsleben und Asse sind gescheitert. Nun tagt in Berlin eine Atommüll-Kommission, die sich der Probleme angeblich annehmen soll.

Doch wie erfolgreich kann diese Kommission sein? Welche Dimensionen nimmt das Atommüll-Desaster in Deutschland inzwischen an? Was bedeutet das neue Endlagersuchgesetz für den Atommüll-Konflikt? Und welche Möglichkeiten gibt es, in Sachen Atommüll zu einem gesellschaftlichen Konsens zu kommen?

Der Sprecher der bundesweiten Anti-Atom-Organisation .ausgestrahlt engagiert sich seit etwa 30 Jahren gegen Atomtransporte und unsichere Atommüll-Lagerung. Aktuell kommentiert er von den Zuschauerplätzen in der Rolle eines „ständigen Beobachters“ live auf Twitter die Sitzungen der umstrittenen Kommission. Mit seinen Erfahrungen und Einschätzungen macht Jochen Stay Mut, sich in die Atommüll-Debatte aktiv einzumischen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
54.299
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 19.11.2014 | 00:04  
44
Hans Heinrich Wursten aus Meitingen | 29.11.2014 | 13:42  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.