Führung durch das Geotop Glaubenberg

Der Nationale Geopark Ries startet in die neue Saison. Ab Mitte März gibt es bis in den Herbst hinein wieder regelmäßig Führungen zu unterschiedlichen Themen wie Geologie, Natur und Landschaft, Archäologie oder Besiedelungsgeschichte. Den Anfang macht am 12. März eine Führung durch das Erlebnis-Geotop Glaubenberg.

Das Geotop bietet beeindruckende Einblicke in die Geologie des Äußeren Kraterrandes. Riesige Gesteinsschollen aus dem Krater und von außerhalb hat die Gewalt des Meteoriteneinschlags in den äußeren Kraterbereich geschleudert. Wie durcheinandergeworfene Puzzlesteine liegen sie offen in der Steinbruchwand des Glaubenberges. Neben versteinerten Ammoniten finden sich – als besondere Seltenheit im Ries - Gerölle eines ehemaligen Flusslaufes, der lange nach der Katastrophe seinen Weg in die Ur-Wörnitz suchte.
Entlang des rund 2,7 km langen Rundweges eröffnet sich zudem ein großartiges Panorama auf das Ries mit seinem Inneren und Äußeren Kraterring.

Anschließend wandern die Teilnehmer hinüber zum kleinen Hühnerberg. Auf der Frühlingsheide finden sich vielleicht die ersten Küchenschellen. Ein Höhepunkt wartet am Ende der Tour: Im lichten Kalk-Buchenwald auf der Höhe blühen tausende, unter Naturschutz stehende Märzenbecher.

Treffpunkt ist um 14 Uhr der Sportplatz am Rufenberg in Großsorheim. Die Führung kostet für Erwachsene 7 Euro, für Schüler und Studenten 3,50 Euro, Kinder bis einschließlich 4. Klasse sind frei. Für diese Geopark-Führung ist eine Anmeldung bis Donnerstag, 10. März, bei Ernst Hopf (Tel. 09081/3144) erforderlich.

Verantwortlich:
Nationaler Geopark Ries
Günther Zwerger,
Pflegstr. 2, 86609 Donauwörth
Tel.: 0906/74-140
EMail: guenther.zwerger@geopark-ries.de
01.03.2016
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.