Staatliche Technikerschule Donauwörth - Abschlussfeier des zweiten Schülerjahrganges - am 22. Juli 2015 in der Brauereigasstätte Mertingen

24 staatlich geprüfte Techniker (Kunststoff- und Faserverbund) feiern ihren Abschluss in der Brauereigaststätte Mertingen
„Es ist geschafft. Besser: Sie haben es geschafft“, so Schulleiter Winfried Schiffelholz in seiner Begrüßung zur Abschlussfeier des zweiten Schülerjahrganges der Technikerschule Donauwörth.

Es hat sich gelohnt für Sie. Herzlichen Glückwunsch für Ihr erfolgreiches Lernen und Arbeiten, herzlichen Glückwunsch zum gelungenen Abschluss. Hochmotivierte Schüler, hochengagierte Lehrkräfte und der Landkreis Donau-Ries mit Landrat Stefan Rößle mit hohem sachlichem, finanziellem und politischem Engagement. Eine optimale Zusammenarbeit. Herzlichen Dank.

Aus dem politischen Leben begrüßte er Peter Schiele als Bezirksrat und Landrat Stefan Rößle mit Franz Hlouschek als Kreiskämmerer. In seinem Grußwort würdigte Stefan Rößle die Leistung der Abschlussschüler und wünschte für den weiteren beruflichen und privaten Lebensweg alles Gute.

Ein herzliches Willkommen galt auch den Ausbildungsleitern der bedeutendsten Betriebe, die in unserer Region im Bereich Faserverbundtechnologie tätig sind: Joachim Herfert von Airbus Helicopters, Salvatore Iaquinta und Michael Kramer von Premium Aerotec in Augsburg.

Martin Neumann, der Leiter der Berufsschule und Technikerschule Nördlingen und Karl Rieger von der FOS/BOS Donauwörth erwiesen den Absolventen ebenfalls die Ehre und bestätigten die gute Zusammenarbeit untereinander.

Vom AMU Augsburg, dem Anwenderzentrum Material- und Umweltforschung der Universität Augsburg war Marietta Menner anwesend, die auch die Zusammenarbeit der Technikerschule Donauwörth mit dem Schullandheim Bliensbach koordiniert und auch Katharina Lechler, die Betreuerin des Bereichs Aus- und Weiterbildung des CCeV, dem Carbon Composite eV, beehrte die Veranstaltung mit ihrer Anwesenheit.

Ein besonderer Gruß galt Herrn Christian Erdl von der Fa. Siebenwurst aus Dietfurt. Der Werkzeugbauspezialist unterstützt die Technikerschule Donauwörth seit Jahren, sei es durch Materialspenden oder durch Wissensaustausch.

Herzlich begrüßte Winfried Schiffelholz den Festredner der Veranstaltung, Herrn Prof. Ulrich Thalhofer, dem Vizepräsidenten der Hochschule für angewandte Wissenschaften in Augsburg. In seinem Vortrag erläuterte er „Industrie 4.0“ und beschrieb hier auch Weiterqualifizierungsmöglichkeiten für die „Staatlich geprüften Techniker“. So können bei einem anschließenden Bachelorstudium verschiedene Lerninhalte der Technikerschule angerechnet werden und so zu einer erheblichen Kürzung der Studiendauer an der Hochschule Augsburg beitragen. Gerade in der neu geschaffenen Studienrichtung Maschinenbau/Faserverbundtechnologie sei das spezielle Vorwissen der heutigen Absolventen in großen Teilen anrechenbar. Prof. Thalhofer beglückwünschte die jungen Erwachsenen zum erfolgreichen Abschluss und wünschte alles Gute für die Zukunft.

In seinen einleitenden Worten beschrieb Fachbereichsleiter Konrad Fieger das pädagogische Konzept der Technikerschule Donauwörth, das neben der Vermittlung von fachlichen und wissenschaftlichen Inhalten auch den Menschen im Blick hat. Es lässt sich auf drei Punkte reduzieren: Defizite ausgleichen, individuelle Stärken ausbauen und fördern und die Schüler so zu Höchstleistungen zu befähigen.

Dieses Konzept führte auch heuer wieder zum sehr guten Abschneiden der Absolventen:
Anschließend überreichte Konrad Fieger den 24 Absolventen feierlich die erworbenen Zeugnisse und Urkunden - Abschlusszeugnis zum „Staatlich geprüften Techniker“, das Fachhochschulreifezeugnis für 19 Schüler, den Meisterpreis für 7 Schüler, und den Ausbildereignungsschein, den die Absolventen zusätzlich abgelegt hatten.

C1 – Zertifikat

Die Feier wurde mit flotter Musik der Gruppe „Sag´s mit Sax“ aus Monheim eingerahmt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.