Rolf Miller Tatsachen

Wann? 01.02.2014 20:00 Uhr

Wo? Tanzhaus, Reichsstr. 34, 86609 Donauwörth DE
  Donauwörth: Tanzhaus | Er weicht aus. Er verschweigt. Er sagt nichts. Und das einzigartig.
"Das sind die Tatsachen" sagte ein Zuschauer nach der Vorstellung des Erfolgsprogramms "Kein
Grund zur Veranlassung" zu Rolf Miller. Das war der Startschuss zum neuen Programm
"Tatsachen", das die Schraube weiter zudreht im Alltags-Desaster in unser aller Welt.
Wer wissen will, wie Rolf Miller zu wichtigen Themen wie Atombombe, Urknall, Kunst, Sport,
Frauen, Kinder, Achim und Jürgen, zielsicher den Faden verliert, ist hier genau richtig.
Millers Figur ist genau der Typ, der dem Planeten irrsinnig auf den Zeiger geht und es nicht merkt.
Und das mit Bravour... Im echten Leben ist man das Opfer, wenn so einer zufällig neben einem
sitzt und man mit anhören muss, was er von sich gibt. Hört man ihm aber auf der Bühne zu, wird
man zum Täter, übt Rache, darf man darüber lachen und das auf höchstem Niveau. Leiden Sie
Luxus, denn für Sie bedeutet der sichere Zuschauerraum ein Pointenbunker.
Nicht WAS, sondern WIE lautet die Maxime. Wenn Rolf Miller eine Pause setzt, tut sich danach
mit explosiver Wucht ein grandioser Abgrund auf. "Hinter der Pause lauert die Pointe " so die Jury
des Deutschen Kleinkunstpreises . Wie Rolf Miller mit einfachsten Worten komplizierteste
zwischenmenschliche, aber auch welthistorische Gesamtzusammenhänge auf den Punkt bringt,
in dem er genau diesen zielsicher schlingernd umsegelt, ist ein "Ausnahmefall des deutschen
Humors" (Presse)
Fürsprecher Vicco von Bülow alias Loriot meint "in Text und Darbietung etwas ganz besonderes".
Ausgezeichnet außerdem mit dem AZ Stern des Jahres, dem Bayerischen Kabarettpreis und dem
Publikumspreis beim Kabarettfestival der Berliner Wühlmäuse.
Josef Hader sagt über seinen Kollegen: "Wunderbar indirekt und hinterhältig"
Die Presse schreibt:
'Virtuos: das Private wird politisch - unbedingt merken.'
'Frei nach dem Motto: wenn ich es schon nicht verstehe, kann ich es ja wenigstens ablehnen'
Gastspiele und Referenzen (Auszüge):
Theater/Festivals
• München, Lustspielhaus • Köln Comedy Festival, Comedia Theater
• Berlin, Quatsch Comedy Club • Leipzig, Lachmesse • CH-Arosa, Humorfestival
• Mainz, Unterhaus • Bonn, Pantheon
• Heilbronn, Gaffenberg-Festival • Hamburg, Kammerspiele
• Hamburg, St. Pauli Theater •Aschaffenburg, Hofgarten • Dresden, Herkuleskeule
• Nürnberg, Burgtheater • Wilhelmshaven, Pumpwerk • Freiburg, Freiburger Theater
• Gomera, Cacatua Bar und Radio LMT • Hammerfest Kreuzfahrt • Spitzbergen Ufer
Medien
• BR3, Ottis Schlachthof • ZDF, Neues aus der Anstalt • Pro 7, Quatsch Comedy Club
• RTL, 7 Tage-7 Köpfe • WDR, Mitternachtsspitzen • BR Grünwalds Freitagscomedy
• NDR3, Die Comedy-Gala aus Hannover • SFB, Satirefest • SF DRS, Viktors Spätprogramm
• B3, Spezlwirtschaft • SF DRS, Comedy im Casino • SF DRS, TV-Gala vom Humorfestival Arosa
Events
• FC Bayern • DFB • Franz-Beckenbauer-Stiftung • Pharmacia • Allianz • Schweizer

• Grösse 180 cm
• Gewicht 74 kg
• Augenfarbe: braun grün
• 1 Leistenbruch, 1 Schlüsselbeinbruch
1 Strecksehnenabriss Mittelfinger rechts,Folgeschaden
2 Augen-Laser-Op, zweimal links, ohne Erfolg
2 Bänderrisse rechtes Sprunggelenk
• geb. Freitag, 21.4.67, 2h37 (52 cm, 3550 g), in Walldürn/Odenwald (Wallfahrtstadt)
• katholischer Kindergarten
• während der Kindheit viel Fussball und Fasching, kein Ministrant, Abitur
• Praktikum Innere Station Krankenhaus Walldürn
• angefangene und abgebrochene Studienfächer: Verwaltungsrecht (Kehl)
Jura (Mannheim), Literatur, Philosophie(Stuttgart),
Gasthörer Filmakademie BW (Ludwigsburg)
• Jobs währenddessen (u.a): Interviewer bei Forschungsgruppe Wahlen,
Bandarbeit bei Rasierapparate Braun, Kartenverkäufer Messe Stuttgart u.v.a
• aktiver Fussballer bei Fortuna Walldürn bis zum 23. Lebensjahr
D-Jungend-Torschützenkönig 1974
Initialzündung zur Kabarettkarriere war wohl das Monumental-Studienfach "Verwaltungsrecht", das
zum "Gehobenen Nichttechnischen Verwaltungsdienst" ausbilden soll (Dipl.Verw. FH).
DieSelbstmordrate in diesem Studienfach ist eine der höchsten. Oder man macht Kabarett.

Vorbild und unerreichbar, der Gott unter den Comedians: Hartmut Engler (Textvorträger der
Volksmusikkappelle Pur), aber auch echte wie Gerhard Polt, der da sagte: "Jeder Preis sucht sich
unerbittlich seinen Träger." Folglich die Preissammlung von Rolf Miller:
1994 Scharfrichterbeil (Bayern) und Kleinkunstpreis BW
1998 Hessischer und Norddeutscher Kabarettpreis
2000 Saarländischer Kabarettpreis und Preis der Neuen Westfälischen Zeitung
2001 AZ Stern Münchner Abendzeitung
2002 Münsterländer Kabarettpreis
2004 Bayerischer Kabarettpreis
2004 Berlinpreis Kleinkunstfestival der Wühlmäuse
2005 AZ Stern des Jahres Münchner Abendzeitung
2005 Zeck-Internet-Kabarettpreis verliehen vom Kabarettportal Kabarettlive
2006 Deutscher Kleinkunstpreis in der Sparte Kabarett, verliehen vom Unterhaus Mainz
2009 AZ Stern Münchner Abendzeitung
Weitere Infos unter
www.rolfmiller.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.