Grünbergkrippe

Idee und Gestaltung: Michael Fürst, Leiter der städtischen Forstverwaltung.
Die Krippe ist benannt nach einem Waldstück im Stadtwald in Donauwörth, dem ,,Grünberg". Aus dieser Waldabteilung stammen die großen Holzstämme aus denen Stadtförster Michael Fürst nur mit der Motorsäge, die lebensgroßen Krippenfiguren herstellt.
So wurde 2009 die Blockfigur ,,Maria und Josef" aus dem Gipfelstück einer 250-jährigen Stieleiche geschnitzt. Der mächtige Hirte wiederum wurde aus einer alten Winterlinde gefertigt, die im Jahre 2010 vom Sturm geworfen wurde.
2011 kamen zwei Tierfiguren, Hirtenhund und Hase, hinzu. Es ist geplant, die Krippe Jahr für Jahr zu erweitern. So sollen in den nächsten jeweils die Heiligen drei Könige, eine Engelfigur und weitere Tierfiguren die Krippenlandschaft vervollständigen.
In der Krippe sind auch lebendige Schafe zu sehen.
Zu besichtigen in der Donauwörther Krippenweg, vor der Stadtpfarrkirche (Nr. 1).
Eigentümer: City-Initiative-Donauwört e.V.
9
7
6
6
5
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
23.261
Andreas Köhler aus Greifswald | 02.12.2013 | 17:27  
8.297
Annett Stockmann aus Bad Bibra | 11.12.2013 | 08:26  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.