Gesprächskreis Pflegende Angehörige feiert 20-jähriges Jubiläum

Kontinuierliche Arbeit führen zum Ziel Alfons Schraml, Gabriele Kinzler, ehemaliger Dekan Wilhelm Schmid und Sybille Wegener (nicht auf dem Bild) waren die Initiatoren vor 20 Jahren des Gesprächskreises für pflegende Angehörige. Barbara Dorsch (zweite von links) ist heute die begleitende Pflegefachkraft im Geprächkreis.
Ambulante Pflege. Gabriele Kinzler und Alfons Schraml von Anfang an dabei.

Warum besuchen Menschen einen Gesprächskreis für pflegende Angehörige und das u. a. 20 Jahre lang? Weil Du andere Menschen brauchst. Es tut gut, wenn du Menschen neben dir hast. Es sind die guten Worte und die brauchbaren Tipps von auch Pflegenden und von Fachleuten, so die Teilnehmer/innen selbst. Gabriele Kinzler aus dem Vorstand der Caritas Sozialstation Donauwörth und Alfons Schraml als ehemaliger Geschäftsführer der Kreiscaritas und langjähriges Mitglied im Vorstand der Sozialstation begleiten diesen Kreis seit Beginn.

Entstanden ist er noch unter Beteiligung des damaligen Vorsitzenden der Sozialstation und ehemaligen Dekan Wilhelm Schmid. Damals wurde nach den ersten Treffen bereits klar, dass eine Pflegefachkraft den Kreis begleiten sollte, damit fachliche Fragen geklärt werden können. Heute ist das Barbara Dorsch, damals war es Sybille Wegener, die zwischenzeitlich die Hauskrankenpflegekurse leitet.
Pflege daheim mit Unterstützung

Es ist nicht immer leicht, den Mittelweg, also eine ausgewogene Balance zwischen der täglichen häuslichen Pflege, trotz der Mitarbeit der Fachkräfte der Sozialstation, zu finden. Dieser Mittelweg wurde leichter gefunden durch den Austausch im Gespräch mit Gleichgesinnten und der fachlichen Begleitung durch die drei Gesprächsleiter/innen, die immer interessante Themen initiierten und auch das Zwischenmenschliche nicht zu kurz kommen ließen.

Jede Pflegesituation und jede/r zu Pflegende/r sind individuell, deshalb war eine bereichernde Vielfalt in den Gesprächen untereinander immer interessant.
Viele Ehrenamtliche und Gesprächskreisteilnehmer/innen feiern mit
Alle feierten an diesem Abend mit Gastgeber Dekan Ottmar M. Kästle bedankte sich für das langjährige und umfassende Engagement der Ehrenamtlichen und bei dem Vorbereitungskreis: Kinzler, Schraml, Drosch und Gaertner, die diesen Abend als Dankeschön vorbereitet hatten.

Besonders positiv fiel auf, dass so gut wie alle aktiven Teilnehmer/innen und auch ehemalige sowie viele Mitarbeiterinnen der Sozialstation anwesend waren. Damit waren rund 45 Gäste anwesend. Gabriele Kinzler und Alfons Schraml leiteten durch den Abend und ließen die letzten 20 Jahre anschaulich Revue passieren.

Weitere Bilder und die Chronik von Alfons Schraml erstellt werden online unter
www.ambulante-pflege-donau-ries.de zu finden sein.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.