Wanderausstellung „Radlland Bayern“ eröffnet

Am 19.04.2016 eröffnete Oberbürgermeister Armin Neudert die Wanderausstellung „Radlland Bayern“ zusammen mit dem Arbeitskreis „Radverkehr Donauwörth “ und der neuen Fahrradbeauftragten Kerstin Hohenacker. Die Ausstellung des Bayerischen Staatsministeriums des Inneren, für Bau und Verkehr präsentiert die Vorzüge des Fahrrads als Verkehrsmittel.
Bis zum 29. April ist sie im ersten Stock des Rathauses (Flur Stadtbauamt) zu den üblichen Öffnungszeiten
Montag bis Donnerstag von 8.00 – 17.00 Uhr und Freitag von 8.00 – 13.00 Uhr zu sehen.
Aktuelle Karten zeigen zudem Anregungen und Radwege rund um Donauwörth und Umgebung.

Da die Große Kreisstadt Donauwörth 2015 der AGFK (Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundliche Kommune Bayern e.V.) beigetreten ist, ist es selbstverständlich, dass die Wanderausstellung auch bei uns Halt macht.
Die Ausstellung zeigt auf fünf Schautafeln gut verständlich die zentralen Themen der Radverkehrsförderung in Bayern. Ein Radverkehrshandbuch zur Ausstellung „Radlland Bayern“ kann bei Interesse bei der städtischen Bürger-Information kostenfrei abgeholt werden.

Die Inhalte der fünf Schautafeln sind:
• Zahlen und Fakten zum Radverkehr in Deutschland
• Radverkehrsförderung in Bayern
• Informationen zur Infrastruktur von Radwegen und der wegweisenden Beschilderung
• Informationen zum Straßenverkehrsrecht speziell für Radfahrer
• Hinweise auf interessante Links und Printprodukte für Radfahrer
• Erläuterungen zum System „ Bayernnetz für Radler“
• Informationen zur Fahrradmitnahme im ÖPNV, Fahrradverleih, Fahrrad- und
Parksystemen

Von Seiten der Stadt Donauwörth wurde die Ausstellung durch Informationsmaterial und eine Infotafel ergänzt, die die aktuellen Radwege rund um Donauwörth zeigt, aber auch Anregungen für Rundreisen und regionale Ziele bietet.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.