Vorträge zum Käthe-Kruse Patentreffen

Käthe Kruse: Garten mit Apfelernte, Stickbild,1905-1908, Museen Donauwörth (Foto: Kirsten Göbner, Käthe-Kruse-Puppen-Museum Donauwörth)
Zum kommenden Wochenende treffen sich viele Patinnen und Paten in Donauwörth, die mit ihrem Beitrag eine wichtige Unterstützung für den Erwerb und den Erhalt der Käthe-Kruse-Sammlung von Tiny Riemersma leisten, die die Stadt Donauwörth und die Käthe Kruse GmbH im Jahr 2013 übernommen haben. Inzwischen konnten 37 Patenschaften zu je 750 € vergeben werden, dazu kommen einige Spenden. Das gesteckte Ziel von 50 Patenschaften ist damit in eine erreichbare Nähe gerückt.

Für die jährlich stattfindenden Zusammenkünfte der Patinnen und Paten organisiert das Käthe-Kruse-Puppen-Museum Führungen und Vorträge, die sich in diesem Jahr inhaltlich auf die Sonderausstellungen „Die Kruses“-eine geniale Künstlerfamilie und ihr Freundeskreis beziehen. Dafür konnten kompetente Referentinnen und Referenten gewonnen werden, die im gemeinsamen Projekt mit den Wertheimer Museen bereits mitgewirkt haben. Die Ausstellungen belegen das vielseitige künstlerische Wirken der Familie Kruse und deren Beziehungen zu bekannten Künstlerinnen und Künstlern, darunter Käthe Kollwitz oder Max Slevogt. Käthe Kruse als Inhaberin der weltbekannten Puppenmanufaktur steht mit ihrem Mann, dem Bildhauer Max Kruse, im Mittelpunkt des Familien- wie Freundeskreises und hinterließ selbst einige Aquarelle oder Stickbilder, die im Rahmen der Ausstellung wie auch in einem Vortrag in ihrem kunstgeschichtlichen Zusammenhang beschrieben werden.

Die Vorträge sind öffentlich zugänglich und finden alle in den Räumen der Volkshochschule im Donauwörther Spindeltal statt. Am Freitag um 20:00 Uhr beginnt die Wertheimerin Dr. Constanze Neuendorf die Vortragsreihe und referiert über Max Kruse jun.- Von der Kindheit im Käthe-Kruse-Haus bis zum Urmel. Am Samstag spricht Dr. Benno Lehmann aus Mannheim ab 10:30 Uhr über „Max Kruse und die Berliner Secession“. Um 14:00 Uhr folgt Dr. Jörg Paczkowski aus Wertheim mit seinem Beitrag: „Annemarie und Igor von Jakimow-Kruse zwischen Paris und Russland“. Ab 16:00 Uhr beschließt Frau Dr. Sigrun Paas die Vortragsreihe mit ihrem Thema „Käthe Kruse als Künstlerin und Puppenmacherin“. Alle Vorträge sind in einer Zusammenfassung im Begleitband zur Sonderausstellung abgedruckt worden.

Informationen zu den Vorträgen in der Museumsverwaltung unter 0906 789-170 oder unter www.donauwoerth.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.