Landratsamt ist ein familienfreundlicher Arbeitgeber - Zehn Jahre Vereinbarkeit von Beruf und Familie im Focus

Seit nunmehr zehn Jahren ist das Landratsamt Donau-Ries bestrebt, die Vereinbarkeit von Beruf und Familie für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Landkreisbehörde zu verbessern. „In Zeiten des Fachkräftemangels profitiert der Landkreis Donau-Ries als Arbeitgeber von seiner Familienfreundlichkeit. Wir unterstützen Mütter und Väter gleichermaßen, Beruf und Familie miteinander vereinbaren zu können“, bekräftigt Landrat Stefan Rößle.

Das Landratsamt beteiligt sich seit dem Jahr 2006 an dem Projekt „Audit Beruf und Familie“. Das Projekt ist eine Initiative der gemeinnützigen Hertie-Stiftung und hat zum Ziel, die Familienfreundlichkeit in Unternehmen und Institutionen zu verbessern.

Das Grundzertifikat wurde dem Landratsamt vor zehn Jahren verliehen. Seit dem muss die Projektgruppe „Audit Beruf und Familie“ am Landratsamt Donau-Ries, die sich aus Mitarbeitern der Behörde zusammensetzt, jedes Jahr Bericht erstatten, welche Erfolge und Fortschritte zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf erzielt werden konnten – ansonsten wird das Zertifikat entzogen. Damit nicht Irgendetwas sondern möglichst genau das Richtige getan wird, um die Vereinbarkeit von Beruf und Familie am Landratsamt zu verbessern, führte die Projektgruppe in der Vergangenheit auch Mitarbeiterbefragungen durch.

Die Rücksichtnahme auf die Belange von Teilzeitkräften, verschiedene Arbeitszeitmodelle, Wohnraumarbeit, Infoveranstaltungen zum Thema Pflege und Vorsorgevollmacht, die Sensibilisierung der Führungskräfte sowie Kinder-Ferienbetreuungsangebote sind nur einige der umgesetzten Maßnahmen des Audit-Teams am Landratsamt. So wurde auf Anregung des Audit-Teams im Jahr 2012 auch die Arbeitsgruppe Gesundheitskompass eingerichtet, die den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Kurse anbietet, die der Gesunderhaltung dienen.

Anfang 2016 erfolgte erneut die Überprüfung der Arbeit der Projektgruppe durch die berufundfamilie Service GmbH. „Unsere Bemühungen waren nicht umsonst. Im Juni erhielten wir zum vierten Mal das Zertifikat zum audit berufundfamilie“, freut sich Landrat Rößle, der auch weiterhin an dem Thema dran bleiben möchte. Denn Studien haben ergeben, dass beide Seiten profitieren, wenn Unternehmens- und Mitarbeiterinteressen ausgewogen sind. Die Zufriedenheit und Motivation der Mitarbeiter wie auch die Qualität der Arbeit steigen. Arbeitgeber wiederum haben Vorteile im Wettbewerb um qualifiziertes Personal.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.