Für die neue Messe-Saison gerüstet - Ferienland Donau-Ries: Schulung für Stand-Personal

Gruppenbild in Nördlingen: Mit einer Schulung für das Standpersonal bereitete sich das Ferienland Donau-Ries auf die kommende Messe-Saison vor. (Foto: Bauer)
Mit dem Start der Reisemesse CMT in Stuttgart am 16. Januar 2016 beginnt für die Touristiker im Ferienland Donau-Ries wieder eine fast dreimonatige Messe-Saison. Um für die Fragen der Besucher gewappnet zu sein, gab es jüngst in Nördlingen wieder eine Messe-Schulung für 36 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Ferienlandes Donau-Ries, der Tourist-Informationen sowie Geopark Ries-Führerinnen und -Führer.

Geschäftsführer Günther Zwerger gab zunächst einen kurzen Rückblick und zog dabei eine positive Bilanz für das Ferienland: Die Zahl der Übernachtungen konnte zwischen 1998 und 2014 von 272.500 auf 528.943 gesteigert werden. Das ist annähernd eine Verdoppelung der Übernachtungszahl.

Für die neue Messe-Saison wurde der Angebots-Katalog komplett überarbeitet, das Gastgeberverzeichnis heißt nun „Gastfreundschaft genießen“. Eine Ausklappseite ist dem Jahresthema „Augenweide und Ohrenschmaus“ gewidmet. Thematisiert werden zum einen die Konzertreihen in historischem Ambiente, seien es nun die Rosetti-Festtage im Ries, die Oettinger Residenzkonzerte oder die Leitheimer Schlosskonzerte, zum anderen wird für außergewöhnliche Schlossführungen geworben.

Auch die wichtigsten Neuigkeiten zum Geopark Ries waren Thema der Messe-Schulung. Acht Printprodukte wurden 2015 überarbeitet, darunter auch die Broschüren zu den Führungen im Geopark und die Karte „von Krater zu Krater“. Die war 2015 das meist nachgefragte Printprodukt des Geoparks, gefolgt von der Geotop-Broschüre und den offenen Führungen. Beim Ferienland war es ebenfalls die Radlkarte, gefolgt vom neuen Flyer „Wörnitzradweg“, die von den Gästen am häufigsten angefordert wurde, erst an dritter Stelle folgte die Broschüre „Sagenhafte Städte“.

2016 wird das Ferienland Donau-Ries wie schon in den vergangenen Jahren auf den Messen in Stuttgart, München, Nürnberg, Mainz und Augsburg mit einem eigenen Stand vertreten sein. Für das Standpersonal gab es kurz die wichtigsten Informationen zu den einzelnen Messen, ehe auch die Leiter der Tourist-Informationen im Ferienland Donau-Ries einen Überblick über neue touristische Angebote in den Städten und Gemeinden gaben. Ziel der Messe-Schulung ist es nicht zuletzt, alle Mitarbeiter und Ehrenamtliche, die in dieser Messe-Saison am Stand des Ferienlandes eingesetzt werden, auf den gleichen Wissenstand zu bringen.

Bei der anschließenden Adventsfeier lobte Nördlingens Oberbürgermeister Hermann Faul das Ferienland-Team sowie die Mitarbeiter der Tourist-Informationen für die gute und hervorragende Arbeit und Leistung. Zudem hob er die Bedeutung des Tourismus für die Region hervor. Faul betonte, dies habe den Landkreis in den vergangenen Jahren nach vorne gebracht und auch seine Bekanntheit gesteigert.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.