Familienwanderung rund um den Albuch

Am Freitag den 7. August führte die Heide-Allianz im Rahmen des LIFE+ Natur-Projektes über den Albuch.

Der Albuch ist ein Biodiversitätszentrum am südlichen Riesrand. Die Geologie und dementsprechend auch die Pflanzenwelt sind besonders abwechslungsreich. Während der Riesrand sonst vor allem durch Kalk-Magerrasen geprägt wird, treten hier als Besonderheit bodensaure Magerrasen auf, in denen das Heidekraut große Bestände bildet und auch der Besenginster auftritt. Bei heißen Temperaturen stellten die Exkursionsteilnehmer zunächst die Frage „ blüht überhaupt irgendetwas, bekommen wir etwas zu sehen“.

Und natürlich konnte man etwas sehen, etliche Schmetterlinge gaukelten, wenn auch überwiegend im Schatten über die Magerrasen. Die Blüte der Spätsommerarten hat begonnen und die Silberdistel leuchtete in zahlreichen Exemplaren aus der durch die Trockenheit lückigen Magerrasenvegetation.
Die Länge der Führung passte Biologe Martin Weiß an die hochsommerlichen Temperaturen an.

Die Bereiche, in denen Verbuschungen am Albuch im Rahmen des LIFE+ Natur-Projektes zurückgenommen werden, wurden bei der Exkursion vorgestellt. In einigen steilen Hangflanken sind Schlehen und Jungfichten aufgekommen, die jetzt wieder zurückgenommen werden sollen, um die wunderbare Heidevegetation am Albuch zu erhalten. Mit den Pflegearbeiten wird im Oktober diesen Jahres begonnen. Insgesamt werden im Rahmen des LIFE-Projektes auf 80ha Wacholderheide Pflegemaßahmen durchgeführt. Das LIFE-Projekt liefert damit einen entscheidenden Beitrag zur Erhaltung der artenreichen Kulturlandschaft am Riesrand.

Nähere Informationen finden Sie auch unter www.life-heide-allianz.de.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.