Bürgermeister auf Geotop-Tour

(von links) Geopark-Geschäftsführer Günther Zwerger, Landrat Stefan Rößle, Prof. Richard Höfling, Heike Burkhardt (stell. Geschäftsführerin), Johann Roßkopf (2. Bgmst. Wemding), Roland Wildfeuer (Bgmst. Daiting), Philipp Schlapak (Bgmst. Wolferstadt), Georg Schnell (Bgmst. Tagmersheim, Julija Degele (Gmde. Kirchheim a. Ries), Christoph Schmid (Bgmst. Alerheim) (Foto: Geopark Ries)
Der Geopark Ries hatte die Bürgermeister im Geopark-Gebiet eingeladen, die inzwischen erschlossenen Besucher-Geotope kennen zu lernen. Bei einer ersten Tour standen die drei Geotope Lindle bei Holheim, Klosterberg bei Maihingen und Kalvarienberg bei Gosheim auf dem Programm. Die Führung durch die Geotope übernahm dabei ein Fachmann für die Ries-Geologie, Professor Richard Höfling vom GeoZentrum Nordbayern der Universität Erlangen-Nürnberg. Mit dem Bus ging es zunächst zum Erlebnis-Geotop Lindle. Professor Höfling, der für alle sechs Geotope u.a. die geologischen Inhalte erarbeitete, erklärte den Teilnehmern die besondere Geologie dieses ehemaligen Steinbruchs, der nun als „Fenster in die Erdgeschichte“ den Besuchern ein Bild vom Asteroideneinschlag und den darauf resultierenden Folgen für Gestein, Landschaft und Natur vermittelt. Nach einem Abstecher zu den Feuchtbiotopen mit Kaulquappen der Gelbbauchunke ging es weiter nach Maihingen. Nach einer kurzen Wanderung durch das romantische Mauchtal und die Geotope Klosterberg gab es eine Wanderbrotzeit im Gasthof „Goldene Sonne“, ehe als letztes Ziel das Geotop Kalvarienberg besichtigt wurde. Die Teilnehmer zeigten sich begeistert von dem Konzept der Besucher-Geotope. „In dieser Tiefe war uns die Riesgeologie nicht geläufig, wir freuen uns schon auf die nächsten Geotope“ war die einhellige Resonanz. Daher wird für kommendes Frühjahr eine weitere Halbtagsfahrt zu den anderen drei Geotopen geplant.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.