Arge "Deutsche Donau" bekommt Aufwind!

Oberbürgermeister Armin Neudert durfte in diesen Tagen die Mitgliederversammlung der Arbeitsgemeinschaft "Deutsche Donau" in Donauwörth begrüßen. Knapp 40 Vertreter der Städte, Gemeinden und Landkreise kamen zur Jahreshauptversammlung, auf deren Agenda die Vorstellung der neuen Geschäftsführung, Neuwahlen und wegweisende Entscheidungen zur touristischen Neuausrichtung standen.

Neue "Deutsche-Donau"-Geschäftsführerin Raissa Benchoufi vorgestellt

Der langjährige Vorsitzende der Arge "Deutsche Donau", Neuburgs Oberbürgermeister Dr. Bernhard Gmehling, stellte der Versammlung die neue Geschäftsführerin Raissa Benchoufi vor. Sie hatte im Frühjahr 2015 die Geschäfte der Arge von Uly Koch aus Neuburg, der in den Ruhestand ging, übernommen. Gmehling lobte die Einarbeitung von Raissa Benchoufi, der es "in rasanter Geschwindingkeit gelungen sei, sich nicht nur einen Überblick zu verschaffen, sondern auch aktive Maßnahmen für die Arge 'Deutsche Donau' anzukurbeln"!

Neuburgs OB Dr. Gmehling im Amt einstimmig bestätigt - Donauradweg auf Platz 1 in Europa

Seit vielen Jahren lenkt Dr. Bernhard Gmehling, zusammen mit seinem Vorstands-Gremium und dem Arbeitsausschuss, die Geschicke der "Deutschen Donau". Unter seine Amtszeit fällt u. a. die derzeit laufende ADFC-Zertifizierung des bekannten "Donauradweges", die schon bald als Qualitätsmerkmal für Tausende Radler gelten soll. Der "Donauradweg" liegt laut aktueller ADFC-Analyse auf Platz 1(!) als Europas beliebtester Fern-Radwanderweg und rangiert seit Jahren unter den "Top 5" der deutschen Radwege (derzeit Nr. 3).

Mit einstimmigem Votum wurde OB Dr. Gmehling im Amt als Vorsitzender der Arge "Deutsche Donau" bestätigt. Seine Vertreter Oberbürgermeister Alexander Baumann aus Ehingen und Bürgermeister Gerhard Martin aus Rain wurden gleichfalls wieder gewählt. Für den Bürgermeister der Stadt Scheer, Jürgen Wild, der viele Jahre als aktiver Mitstreiter im Vorstandsgremium der "Deutschen Donau" fungierte, rückt der Bürgermeister der Stadt Munderkingen, Dr. Michael Lohner, nach. Bürgermeister Wild hatte sich nicht mehr zur Wahl gestellt, da seine Amtszeit in Scheer im Frühjahr 2016 endet. Zudem wurden der 13-köpfige Arbeitsausschuss und die Kassenprüfer gewählt.

Neuausrichtung als "Junge Donau"

Zunächst als Marketing-Kampagne von der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT) und den Tourismus-Organisationen Bayern (BayTM) und Baden-Württemberg (TMBW) initiiert, hat sich das 2013 ins Leben gerufene Projekt "Junge Donau" erfreulich etabliert. Diese Marketing-Strategie, die die Donau - in Anspielung an ihren Gesamtverlauf durch zehn Länder - auf deutschem Gebiet "jung und frisch" präsentiert, wurde im letzten Jahr in den Städten und Landkreisen entlang des Flusses allseits als "willkommener frischer Aufwind" wahrgenommen. Dies hat aktuell nicht nur die Generierung neuer Gäste aus Österreich, der Schweiz, Deutschland und den Niederlanden zur Auswirkung, sondern kann zudem auch mittel- und langfristig als Signal und Botschaft für die Einheimischen und touristischen Anbieter entlang des Flusses von Donaueschingen (Baden-Württemberg) bis Passau (Bayern) verstanden werden, die weiterhin dazu aufgefordert sind, Angebote zu diesem "Junge Donau"-Thema zu focussieren und damit die Strahlkraft auch künftig zu stärken.

Die touristischen Länderchefs von Bayern, Jens Huwald, Geschäftsführer der Bayern Tourismus Marketing GmbH, und sein Pendant der Tourismus Marketing GmbH in Baden-Württemberg, Andreas Braun, ließen es sich nicht nehmen, den langwierigen markenbildenden Prozess der Donau auf deutschem Gebiet mit der Kampagne "Junge Donau" nach Kräften wegweisend zu unterstützen. Auf der Donauwörther Jahreshauptversammlung zeigte Jens Huwald die vielseitigen Chancen und Möglichkeiten auf, die eine Neuausrichtung und Neuaufstellung der Arbeitsgemeinschaft "Deutsche Donau" mit der derzeitig erfreulichen Aufbruchstimmung der Strategie "Junge Donau" im internationalen Ländervergleich, aber auch zur Förderung des Inlands-Tourismus hat. "Dafür ist auch nach der Kampagne ein einheitlicher Auftritt, ein einheitliches Coporate Design und ein einheitliches Wording sinnvoll und unabdingbar", so Huwald.
Die Vertreter der Hauptversammlung der Arge "Deutsche Donau" stimmten nahezu einvernehmlich dafür, dass dies bis spätestens 2017 erklärtes Ziel ist. Der Vorstand und der Arbeitsausschuss wurden angehalten, diesen Prozess der Neuausrichtung rasch zu vollziehen, damit die Donau in Deutschland auf dem Tourismus-Sektor "fit für die Zukunft" ist.

www.deutsche-donau.de - www.die-junge-donau.de
.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.