BRK-Wemding: Alle packen mit an für neuen Lehrsaal

„Wenn du ein Schiff bauen willst, dann ruf' nicht die Menschen zusammen, um Holz zu sammeln, Aufgaben zu verteilen und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem großen weiten Meer.“ Mit diesem Zitat von Antoine de Saint-Exupery begrüßte Ernst Schwarzkopf vom örtlichen Roten Kreuz zahlreiche Freunde und Förderer der Rotkreuzgemeinschaft Wemding im neu gestalteten Lehr- und Gemeinschaftssaal. Viele waren der Einladung zur Vorstellung des zukünftigen „Multifunktionsraumes“ gefolgt, u.a. Kreisvorsitzender Franz Oppel, Kreisgeschäftsführer Erwin Rudolph, Bürgermeister Dr. Martin Drexler, Johann Rosskopf, Gottfried Hänsel, zahlreiche Stadträte, Vertreter der Wirtschaft und Privatpersonen. Dank ihrer Hilfe und Unterstützung konnte das Umbauvorhaben realisiert werden. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde bedankte sich die örtliche Rotkreuzgemeinschaft für ihr Engagement.

Die Änderung der bisherigen Räumlichkeiten war nach mehr als 25 Jahren eine zwingende Notwendigkeit geworden. In vielen Bereichen sind die „Wemdinger Rotkreuzler“ für ihre Mitbürger da: bei Sanitätsdiensten, bei Rettungseinsätzen, beim Blutspenden, bei Kursen der Ersten Hilfe, Fachvorträgen, der sozialen Betreuung im Rahmen von Veranstaltungen und vielem anderem mehr. Dafür brauchen sie optimale und zweckdienliche Räumlichkeiten. Aus diesem Grund wurden der 1. Stock des Heimes aus- und umgebaut sowie gewisse Sanierungsarbeiten durchgeführt. Eine langfristige Nutzung der Räumlichkeiten ist nunmehr sichergestellt. Durch einen hohen Anteil an Eigenleistung – über 1700 Arbeitsstunden wurden abgeleistet - konnten die Kosten erheblich gesenkt werden. Bestimmte Arbeiten mussten jedoch vergeben werden. Ohne die Unterstützung der beteiligten Unternehmen sowie der Geldspenden von Privatpersonen, der Geschäftswelt, der Stadt Wemding, des Kreisverbandes sowie des Blutspendedienstes wäre die Vision nicht Wirklichkeit geworden.

BRK-Kreisvorsitzender Franz Oppel wies in seiner Rede darauf hin, dass solche Projekte nur in einer vom Gemeinschaftssinn geprägten Handlungsweise realisiert werden können. Er gratulierte den „Wemdingern“ zu ihrer Leistung und ermunterte sie auch in Zukunft den geänderten Herausforderungen im BRK voll Tatkraft entgegenzusehen. Durch die Umgestaltung der Räumlichkeiten sei hier ein weiterer wichtiger Mosaikstein unter vielen anderen zum Gesamtbild „Hilfe für unsere Mitmenschen“ geschaffen worden. Dem schloss sich Kreisgeschäftsführer Erwin Rudolph an. Er wisse, was er an den „Wemdingern“ habe und was diese leisten. Im Rahmen seiner Möglichkeiten sicherte er, wie bereits in der Vergangenheit geschehen, den Helferinnen und Helfern Hilfe und Unterstützung zu.

„Das Rote Kreuz gehört mit seiner Präsenz vor Ort und seinem aktiven Vereinsleben untrennbar zu Wemding“ führte Bürgermeister Dr Drexler in seinem Grußwort aus. Besonders hob er das soziale Engagement, hier in Form der vorweihnachtlichen Feier für Mitbürger der Stadt, hervor. Dieses sei, neben den vielen Hilfseinsätzen ein ganz wichtiger Faktor im Zusammenleben einer kommunalen Gemeinschaft. Anschließend konnten sich die Gäste anhand einer Diaschau über einzelne Entwicklungsschritte des Bauvorhabens informieren sowie die Räumlichkeiten in Ruhe betrachten. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Es ist dank der breiten positiven Resonanz für die „Rotkreuzler“ Bestätigung ihrer Arbeit sowie Anerkennung ihrer vielfältigen Aufgaben für die Mitbürger der Stadt und Umgebung und damit gleichzeitig Ansporn auf diesem Weg weiterzugehen. Bei einem kleinen Imbiss, Getränken und vielerlei Gesprächen klang der Abend langsam aus.

Sollten auch Sie Interesse an den Tätigkeiten oder einer Mitgliedschaft in der BRK Bereitschaft Wemding haben, dann informieren Sie sich auf www.bereitschaft-wemding.de oder per Mail an info@bereitschaft-wemding.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
6
Susane Weltermann aus Donauwörth | 08.05.2015 | 22:59  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.