Heiratsmühle ohne Antrieb

Eine alte Ansichtskarte der Ostrittrumer Wassermühle , Bj. 15. Jahrhundert
Dötlingen: Wassermühle Ostrittrum | Die älteste Mühle im oldenburger Land , deren Kraftübertragung dem Wasser zu verdanken war ,steht seit dem 15. Jahrhundert mitten im Naturpark " Wildeshausener Geest " , gemauert aus rotem Backstein - zum dritten Mal seit ihrer Entstehung .
Diese Wassermühle und Zwangsmühle für mehrere Ortschaften wie Rittrum ,brannte 1872 und 1992 nieder . Nach einer Beschreibung von 1824 geht man davon aus , daß hier zwei unterschlächtige Wasserräder in Betrieb waren . 1870 eröffnete eine Sägerei ihre " Arbeiten " , welche durch eine Dampfmaschine ( Lokomobil ) angetrieben wurde . 1910 wurde das / die Wasserrad /Wasserräder gegen eine Turbine ersetzt . Das Rattern und Sägen konnte man bis 1965 hören , danach verstummte das produktionsverdächtige Geräusch für immer . Betrachten Sie freundlichst meinen kleinen Clip , ein kurzer Schwenk

Heute ist das öffentliche Mühlengebäude kultureller Ort der Begegnung , Hochzeit und anderen geselligen Themen . Im Keller kann man noch die Welle des Wasserrades besichtigen . Diese Mühle in Ostrittrum ist Anbindung an die Niedersächsische Mühlenstraße mit dem Ausflugspunkt Nummer 12 im Landkreis Oldenburg , eine Mühle von 40 .

Best Regards - Team Beoland

Text , Fot , Clip by beoland 2014
2
1
1
1
1 2
1
1
1
1
1
1
1
1 1
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
2 Kommentare
6.604
Dieter Goldmann aus Seelze | 24.02.2014 | 21:41  
57.334
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 25.02.2014 | 09:12  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.