„Jetzt weiß ich wo der Hammer hängt – und was ich werden will“

Von links: Hermann Kleinhans (Agenda21-Beauftragter), Schulamtsdirektor Wilhelm Martin, Werner Luther (Kreishandwerksmeister), Ulrich Schneid (Agentur für Arbeit), Rainer Hönl (Raiffeisen-Volksbank Donau-Mindel eG), Manuel Schuster (Werbeagentur Schuster), Alban Faußner (Kreishandwerkerschaft), Erika Langone (Studio-E Werbeagentur), Walter Berchtenbreiter (IHK-Vizepräsident), Bürgermeister Stefan Lenz (Höchstädt a.d.Donau), Martina Pflanz (IHK), Landrat Leo Schrell, Günter Hirschmann (Arbeitskreis SCHULEWIR
Dillingen an der Donau: Landratsamt | Mit dem Slogan „Jetzt weiß ich wo der Hammer hängt – und was ich werden will“ wirbt die Agenda21 mit ihren starken Partnern für die bereits 11. Berufsinformationsmesse „Fit for Job“, die am Samstag, 28. Februar 2015, von 09:00 Uhr bis 13:00 Uhr, in bewährter Weise in der Nordschwabenhalle und in der Berufsschule in Höchstädt stattfindet.

Bei der Präsentation der Werbemittel betonte Landrat Leo Schrell, dass im genannten Slogan das Geheimnis und der Erfolg der Messe, die sich alljährlich eines großen Zuspruchs erfreut, liegt. So können sich die Schülerinnen und Schüler bei rund 70 Ausstellern zu rund 130 Ausbildungsberufen und nahezu 40 duale Studiengängen umfassend informieren. „Die Fülle an Informationen zu einzelnen Berufsbildern, das Gespräch auf Augenhöhe mit Auszubildenden sowie interessante Vorträge sind wesentliche Voraussetzungen einer soliden Vorbereitung der Berufswahlentscheidung“, betonte Schrell.

Der Agenda21-Beauftragte Hermann Kleinhans freute sich über das große Interesse der Unternehmen aus Industrie, Handel, Handwerk und Dienstleistung an der Fit for Job. „Die Unternehmen im Landkreis bieten wohnortnah hervorragende Ausbildungsmöglichkeiten in einer Vielzahl an Zukunftsberufen“, dankte Kleinhans für die beispielhaften Aktivitäten auf dem Gebiet der dualen beruflichen Ausbildung. Die Messe biete den Unternehmen nach Meinung von Hermann Kleinhans eine gute Gelegenheit, frühzeitig mit dem dringend benötigten Nachwuchs an Fachkräften in Kontakt zu treten und für eine berufliche Ausbildung entsprechend der eigenen Neigungen und Fähigkeiten zu begeistern.

Günter Hirschmann vom Arbeitskreis SCHULEWIRTSCHAFT betonte, dass sich die Wirtschaft im Landkreis in besonderer Weise durch einen krisenfesten Branchenmix auszeichne. Um die Attraktivität des Wirtschaftsstandortes dauerhaft zu sichern, sei es wichtig, einerseits jungen Menschen attraktive und qualifizierte Ausbildungsmöglichkeiten zu bieten und andererseits in geeigneter Weise für diese zu werben. Neben der Berufsinformationsmesse nannte Hirschmann in diesem Zusammenhang Projekte wie „Sei ein Entdecker – erlebe das Handwerk im Landkreis Dillingen“ der Handwerkskammer oder „Lehre macht Karriere“ der IHK.

Die Berufsinformationsmesse FIT FOR JOB wendet sich an alle Schülerinnen und Schüler, die derzeit die 7. bis 10. Klassen der Mittel- und Realschulen, die 10. bis 12. Klassen der Gymnasien sowie der Fachober- und Berufsoberschulen besuchen und in den Jahren 2015 bis 2018 vor der Berufswahlentscheidung stehen. Ausdrücklich eingeladen sind zudem die Eltern, die bei dieser Entscheidung mitunter eine wichtige Rolle spielen.

Wie in den vergangenen Jahren werden rund 70 Unternehmen aus Industrie, Handwerk, Handel und Dienstleistung, Behörden, Bildungseinrichtungen und Institutionen eine Vielzahl an Ausbildungsberufen präsentieren und wertvolle Informationen zu den Berufsbildern und den Ablauf der jeweiligen Ausbildung geben.

Wertvolle Hinweise für die Berufswahl erhalten die Besucher nicht nur an den Informationsständen, sondern auch durch die von der Agentur für Arbeit organisierten 12 Vorträge. Dabei geht es beispielsweise um die richtige Bewerbung, um berufliche Chancen, die der Besuch der FOS eröffnet, um Handwerksberufe mit Zukunft und berufliche Perspektiven, die duale Studiengänge bieten.

Als Attraktion konnte erneut der Infotruck der bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeber gewonnen werden, der sich vor der Nordschwabenhalle präsentieren wird.

Ausdrücklich dankte der Landrat den Städten Dillingen und Höchstädt sowie der Kreis- und Stadtsparkasse und dem Raiffeisen-Kreisverband, die als Sponsoren die Organisation und Finanzierung der Messe unterstützen.

Modern und fortschrittlich präsentiert sich die „Fit for Job“ ab sofort auch mit einem neu gestalteten Internetauftritt (www.du-und-deine-zukunft.de), der von den Wirtschaftsjunioren im Landkreis Dillingen sowie der Werbeagentur Schuster initiiert und unterstützt wurde. Er wurde im Responsiv Webdesign umgesetzt. Dies ermöglicht eine optimale Darstellung der Seite unabhängig vom Bildschirm vor allem auch auf mobilen Endgeräten. Durch eine klare und einfache Menüstruktur sind die Inhalte künftig noch übersichtlicher dargestellt. „Durch eine Verknüpfung von Ausbildungsberufen und Ausstellern in einer Datenbank einschl. Suchfunktion können sich die Schülerinnen und Schüler optimal auf den Besuch der Messe vorbereiten“, zeigte sich Schrell vom Internetauftritt begeistert. Unter dem Menüpunkt „Rund um die Messe“ erhalten die Nutzer u.a. Informationen zum Hallenplan. Zudem sind Informationen zur Messe unter www.facebook.com/fitforjob.dlg erhältlich. Auf der Facebook-Seite werden bereits vor der Berufsinformationsmesse wertvolle Informationen zu den Unternehmen und dem Vortragsprogramm veröffentlicht

Daten und Fakten zur 11. Berufsinformationsmesse „Fit for Job“

Informationen im Internet: www.du-und-deine-zukunft.de
www.facebook.com/fitforjob.dlg

Veranstaltungstag: 28. Februar 2015
Veranstaltungsdauer: 09:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Veranstaltungsort: Nordschwabenhalle und Berufsschule
Höchstädt a.d.Donau

Zielgruppe: - Schülerinnen und Schüler der 7. bis 10. Klassen
der Mittelschulen (1.424 Schüler)
- Schülerinnen und Schüler der 7. bis 10. Klassen der Realschulen (1.544 Schüler)
- Schülerinnen und Schüler der 10. bis 12. Klassen der Gymnasien (1.034 Schüler)
- Fachober- und Berufsoberschüler (378 Schüler)

Initiatoren: - Agenda 21 des Landkreises Dillingen a.d.Donau
- Agentur für Arbeit
- Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Wertingen
- Arbeitskreis SCHULEWIRTSCHAFT
- Donau Zeitung und Wertinger Zeitung
- Fachschulen
- Handwerkskammer für Schwaben
- Industrie- und Handelskammer Schwaben
- Kreishandwerkerschaft Nordschwaben
- Rotary-Club Dillingen
- Staatliche Berufsschulen Höchstädt und Lauingen
- Staatliches Schulamt
- Wirtschaftsjunioren Dillingen
- Wirtschaftsvereinigungen der Städte Dillingen, Gundelfingen, Höchstädt, Lauingen und Wertingen




Sponsoren: - Landkreis Dillingen a.d.Donau
- Stadt Höchstädt a.d.Donau
- Große Kreisstadt Dillingen a.d.Donau
- Kreis- und Stadtsparkasse Dillingen a.d.Donau
- Kreisverband der Raiffeisen-Volksbanken

Aussteller: Insgesamt 69
- Unternehmen aus Industrie, Handel, Handwerk und Dienstleistung
- Behörden und Bildungseinrichtungen
- Institutionen, Organisationen und Verbände

Präsentierte Ausbildungsberufe: Insgesamt 128
Präsentierte duale Studiengänge: Insgesamt 37

Themen des Vortragsprogramms:
- Bewerbertraining: Wie bewerbe ich mich richtig?
- FOS, der Weg für Schüler mit mittlerer Reife zur Fachhochschule und Universität
- Berufswahl: Was mache ich, wenn ich noch gar keine Ahnung habe?
- Duale Studienmöglichkeiten im Überblick
- Das Studium an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg
- Dual ist doppelt gut – Das duale Studium in Bayern
- Fit für Morgen! Handwerk – Berufe mit Zukunft
- Von der Schule in die Ausbildung und Arbeitswelt – Die Rolle der Eltern als wirkungsvolle Helfer
- BS plus: Während der Ausbildung zur Fachhochschulreife
- Bewerbung aus Sicht des Arbeitgebers
- Online bewerben – wie geht das?
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.