CSU Gundelfingen auf Informations- und Kulturfahrt ins Zentrum Europas

Gruppe im Innenhof des Europäischen Parlaments

Seine diesjährige Informations- und Kulturfahrt führte den CSU Ortsverband Gundelfingen nach Straßburg, Colmar, Riquewihr und Freiburg. Die stellvertretende Ortsvorsitzende Ute Bucher hatte ein äußerst interessantes und abwechslungsreiches Programm zusammengestellt und konnte an Bord des Reisebusses die Teilnehmer an der CSU Fahrt 2015 begrüßen.

Straßburg Sitz Europäischer Institutionen

Am 1. Tag ging es nach Straßburg, Hauptstadt der Region Elsass, wo sich der Sitz des Europäischen Parlaments und des Europarates befinden, außerdem ist Straßburg Sitz des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte, des Europäischen Bürgerbeauftragten und des Eurokorps. Bei einer Stadtrundfahrt lernten die Besucher aus der Gärtnerstadt die markantesten Sehenswürdigkeiten kennen und erfuhren wichtige Daten der wechselvollen Geschichte. Natürlich durfte ein Besuch im Europäischen Parlament, zumindest im Innenhof nicht fehlen. Großartige Eindrücke hinterließen das Straßburger Münster und eine das Bild von Straßburg abrundenden Schifffahrt auf der Ill.

Colmar historisches Bauerbe aus 6 Jahrhunderten

Standen in Straßburg die europäischen Einrichtungen im Mittelpunkt, war es am 2. Tag die Kulturgeschichte, wie sie sich in Colmar, wie in kaum einer anderen Stadt im Elsass auf engstem Raum in der Altstadt im architektonischen Erbe aus 6 Jahrhunderten widerspiegelt. Und auch der Besuch des weltberühmten Isenheimer Altars, der derzeit in der Dominikaner Kirche zu sehen ist, stand auf dem Programm. Am Nachmittag ging es begleitet von einer Reiseleiterin weiter entlang der Elsässischen Weinstraße nach Riquewihr einem der schönsten "Dörfer" Frankreichs. Dort konnte die Gruppe das fast unversehrt erhaltene Stadtbild aus dem 16 Jahrhundert bewundern und auf sich wirken lassen. Mit einer kleinen Weinprobe im Weingut von Freiherr von Gleichenstein in Oberrotweil klang der Tag aus.

Freiburg Metropole im Breisgau

Mit einer Stadtführung durch Freiburg ging es am letzten Tag los, dabei wurde den Gundelfingern nicht nur die bedeutendsten Bauwerke gezeigt, sondern auch die Geschichte der Schwarzwaldmetropole näher gebracht. Über den Titisee ging es dann am Nachmittag zurück nach Gundelfingen.

Planungen für 2016 haben schon begonnen

Die Teilnehmer zeigten sich begeistert und warten, so der Tenor, schon auf die CSU Kulturfahrt 2016, woran schon während der Rückreise vom Ortsvorsitzenden Walter Kaminski und seiner Stellvertreterin Ute Bucher gearbeitet wurde.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.