Das Wunder....

Betty
    oder ein gut durchdachter Plan!
Ich, Betty, heiße Sie liebe Leserinnen und Leser des Tagebuchs herzlich willkommen.
Ich stehe heute vor einer sehr schweren Aufgabe und ich habe nun 1 Woche lang gegrübelt, wie ich es am besten formulieren soll.
Viele werden es ein kleines oder großes Wunder nennen, oder einfach ein typisches Wunder vom Tierheim Höchstädt. Andere werden sagen, daß das doch so hatte kommen müssen - früher oder später. Und wieder andere werden die große Freude über diesen einen Auszug einfach mit uns teilen und nicht hinterfragen, ob es ein Wunder ist oder ob es einfach nur ein genialer Plan war.
Hätte dieser Auszug einen Plan hinter sich, dann müßte ich mich im Nachhinein noch sehr tief vor dem betreffenden Bewohner - ehemaligen Bewohner verneigen. Aber ein Plan würde auch eine gewisse Form von List beinhalten und ich weiß nicht, ob ich ihm das unterstellen will. Ich glaube einfach, es ist ein kleines Wunder, das durch sehr viele zufällige Ereignisse letztlich das zu Werke gebracht hat, was wir uns alle sehr gewünscht haben und alles was er dazu beigetragen hat, was geduldig auf die richtigen Menschen zu warten, klar zu formulieren, daß alle anderen davor nicht die richtigen waren und jetzt nach einer Woche Probewohnen mitzuteilen, daß er dort bleiben wolle.
Ja, meine lieben Freunde des Tierheim Höchstädt, er hat es getan und ich fühle eine so unendliche Freude in mir, daß ich nicht hüpfen will, sondern diesen Auszug mit einem herzenstiefen Seufzer verkünde: Ringo ist ausgezogen!
Vielleicht wußte er es schon lange vor mir und hat es nur für sich behalten, da er viel zu oft schon diesen Schritt gewagt hat, um es dann letztlich doch wieder nicht bis zum Ende durchzuziehen. Ich kann es Ihnen nicht sagen. Ringo hat mich nur angeschaut und gesagt, er geht zum Probewohnen und ich solle nicht damit rechnen, daß er wieder kommen würde. Das hat mich sehr sprachlos gemacht, aber sein Blick war so klar und so sicher, ich habe ihm geglaubt. Aber aus seinen bisherigen Erfahrungen heraus, hat er mich gebeten noch nicht über seinen Auszug zu schreiben. Da habe ich mir die Frage gestellt, ob er sich doch nicht so sicher ist. Ihn habe ich das nicht gefragt. Wäre er nicht sicher, daß dieser Schritt richtig ist, dann hätte er ihn nicht gemacht. Aber er ist in das Auto gestiegen und ich mit seiner neuen Familie mitgefahren. Er hat mir ausrichten lassen, es liefe gut. Er arbeite an sich und an seinen Menschen, daß sie mit viel Geduld und kleinen Schritten nach und nach zueinander finden werden. Er weiß, daß er über seinen Schatten springen muß, daß er los lassen muß, daß er Vertrautes und Vertraute hinter sich lassen muß, aber Ringo hat mir erklärt, daß er jetzt so weit sei. Und nun hat er mich eben ausrichten lassen, daß es gut läuft und ich seinen Auszug bekannt geben kann.
Das habe ich hiermit getan - nach wie vor ohne große Freundenhüpfer, aber mit einer so unendlich tiefen Befriedigung, ich hätte nie gedacht, daß ich als Katze eine derartige Glückseeligkeit wegen eines Hundes empfinden würde.
Eine neue Erfahrung, die ich in der Tat nicht missen möchte.
Danke Ringo - für unendlich viel!

So, damit bin ich also alleinige Herrscherin über das Tagebuch!
Sehr schön!
Was fange ich jetzt damit an?
Es gab ja nicht nur diesen einen Auszug...nein, auch das Katzenhaus kann endlich wieder ein paar Bewohner in den Status Ehemalige heben.
Da wären die beiden Kleinen Sandro und Sina, die zusammen ihr Glück bei Ihrer neuen Familie finden dürfen. Ich bin ja mal gespannt, was für ein stattlicher Kater aus dem hübschen Sandro werden wird.
Und ebenso erfreulich ist der Auszug von Bounty und Calimero, die wohl jetzt zusammen "die Buden rocken" werden. Sie waren ja von Beginn an ein Herz und eine Seele. Auch unser hübscher Tammy hat bereits eine neue Bleibe gefunden. Dir auch viel Glück.
Und jetzt komme ich noch zu 2 Auszügen aus dem Katzenhaus, die mich persönlich sehr freuen. Zum einen haben endlich Menschen die Großartigkeit von Cap erkannt und können sich ein Leben ohne ihn nicht merh vorstellen. Für mich war es einfach nicht zu begreifen, warum dieser tolle Kater so lang bei uns war. Es wurde jetzt wirklich endlich Zeit!
Und ebenso toll und ebenso an der Zeit war der Auszug von Red. Zwar ohne Chilli, aber die beiden hatten sich mit der Zeit auch ein wenig auseinander gelebt.
Das kann im Katzenzimmer ab und dann mal passieren. Es entstehen neue Dreamteams wie Quenna und William und bisherige Bande lockern sich oder lösen sich gar ganz. Chilli hat sich auch ein wenig neu orientiert im Katzenzimmer und mal sehen, welches Gespann sich hier letztlich finden wird.
Ich wünsche allen jetzt Ehemaligen ganz viel Spaß und Erfolg in ihren neuen Leben und laßt ab und dann mal von Euch hören.
Nachdem damit in einem unserer Außenbereich der arme Carlo alleine gewesen wäre, haben unsere Menschen ihn kurzerhand ins Katzenzimmer umziehen lassen. Ich kann mir vorstellen, daß das zu Beginn mehr als nur eine Überraschung ist, aber es sieht ganz danach aus, daß er sich gut mit seinen neuen Mitbewohnern verstehen wird. Vielleicht hilft ihm das auch, sich Menschen gegenüber etwas mehr zu öffnen.
Wobei .... wen haben wir da im Katzenzimmer: Quenna - etwas schüchtern und scheu, William - läßt sich ganz gern kuscheln, ist aber auch eher skeptisch. Chilli - ist auch eher scheu, aber neugierig, Kathy - scheu, zurückhaltend, aber wenn sie sich traut, dann halt ein tiefes Schnurren durch die Räume - nur bis sie sich halt traut...
Sabbel und Sumse - beide sehr neugierig und manchmal vom eigenen Mut überrascht, auch eher die scheuen Kandidaten. Lissy - schmusen, schmusen, schmusen, aber bitte auch erstmal in Ruhe kennenlernen. Xaver und Xenia - Dauerknuddler und Spieler vor dem Herren, die beiden sich zuckersüß und einfach nur zum Verlieben. Saphira und Jutta - mit Menschen ganz lieb und schnurren wie die Weltmeister, aber Artgenossen sollten es lieber nicht sein.
Also, an wem sollte sich Carlo also orientieren? Ich glaube, wenn er die Neugier von allen nimmt und die Zuversicht von Xaver, daß Menschen einfach toll sind und dann diese charmante Gentleman- Zurückhaltung von William für sich etwas anpaßt, dann wird auch er bald eine neue Familie finden können, denn in meinen Augen ist Carlo mehr als nur ein stattlicher Artgenosse.
Tja, jetzt habe ich Ihnen wieder einiges erzählt und ich hoffe, daß mein nächster Eintrag ähnlich spektakulär werden kann.
Keine Angst, ich halte Sie über alles auf dem Laufenden - Sensation oder normaler Alltag spiel dabei keine Rolle.
Ich gehe jetzt auf meinen geliebten Stapel frische und noch leicht warme Wäsche und genieße den Moment.
Ihre
Betty

http://www.tierheim-hoechstaedt.de
1 2
2
2
1
2
3
1 2
2
1
2
1
1
1
1
1
1
1
1
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
1
2
2
2
1
7
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
2 Kommentare
60.885
Ingeborg Behne aus Barsinghausen | 21.10.2015 | 22:22  
4.359
Marietta Heß aus Barsinghausen | 22.10.2015 | 00:05  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.