„SCHRÄG … SCHRÄGER … AM SCHRÄGSTEN!“

Wann? 18.09.2015 19:00 Uhr

Wo? Francos Crazy Bar , Herrenstraße 2, 86911 Dießen DE
„SCHRÄG … SCHRÄGER … AM SCHRÄGSTEN!“ Event der Kunstszene21
 
Manuel Zurek, der Liedermacher aus dem bayrischen Wald
Dießen: Francos Crazy Bar |

Die Wiesn steht kurz vorm Anstich und dann heißt es ab 19.September wieder - alles rund ums 182 Oktoberfest. Einen Tag bevor der Rambazamba in München los geht, (Ja ... wir san mutig!!!) wird es am 18.09.2015 um 19.30 Uhr bei uns in Dießen am Ammersee richtig Schräg!

Nach unserem Kunstevent „WIR MACHEN KUNST!“ hat unsere Künstlergemeinschaft (bestehend aus Berufskünstlern) nun das nächste Projekt am Start.

Die Kunstszene 21 - kurz KS21 gegründet im Januar 2014, eine reale Künstlergemeinschaft für bildende, schreibende und darstellende Kunst, zeigt im außergewöhnlichen Ambiente - arbeiten von 7 Künstlern mit spannenden Begleitprogramm. Mittlerweile sind wir aktuell 33 Künstler aus ganz Deutschland, großteils aber aus Bayern - so die Gründerin der KS21.

Trotz Wiesntrubel freuen wir uns, wenn wir wieder viele Besucher auf unsere Veranstaltungen locken können.

Seit je haben es Berufskünstler sehr schwer in ihrer Tätigkeit ohne Nebenjob zu bestehen. So gehen wir als Künstlergemeinschaft auch zukünftig ungewöhnliche Wege, um auf uns aufmerksam zu machen. Das schräge Konzept dieser Ausstellung ist wieder einmal be­zeich­nend für unsere EigenART.

Gerade kann jeder! Daher dachte sich die Kunstszene 21 - wir machen’s mal SCHRÄG … SCHRÄGER … AM SCHRÄGSTEN und zeigen ihre Kunst damit erstmals aus einer neuen skurrilen und einzigartigen Perspektive! Jeder, der sich davon überzeugen will, kann dies vom 18.9.-17.10.15 in Francos Crazy Bar in Diessen am Ammersee tun. Mit ihrem geselligen Event-Opening am Freitag, den 18.9.2015 ab 19:00 Uhr startet diese Ausstellung mit einem grandiosen Paukenschlag. Neben den bildenden Künstlern (Freddy Vogt, Katrin Klug, Andrea Türk, Conny Karkowski, Klaus Freese, Inge Frank und Ingrid Klaus Uschold) mit einer bunten Mischung aus SCHRÄG gemalten und fotografierten Bildern, von Portraits über Themenbildern bis hin zum aufregenden, echt bayrischen Musikkabarett auf der Bühne präsentiert sich die KS21 in heimischer Atmosphäre. Als Showeinlage gibt ab 20:30 Uhr der SCHRÄGSTE Darsteller, den die KS21 zu bieten hat sein Bestes. Ja, Mädels und Jungs, ihr dürft schreien wenn Manuel Zurek, der Liedermacher aus dem bayrischen Wald auftritt! Die niederbayrische Tabuschlampe – schwul – vegan – ned katholisch versetzt euch mit seinem „Country-Punk“ in Ekstase. Die Moderatorin des Abends ist die Künstlerin - Gründerin und Leitung der Künstlergemeinschaft Ingrid Klaus Uschold. Die Kunstszene21 bricht auf zu neuen Ufern! Kunst soll nicht nur zum Nachdenken anregen, sie soll auch Spaß - Freude und Unterhaltungswert mit sich bringen!!! – So die Initiatorin.

Als weiteres Highlight beeindruckt Euch dann der Farbenmanipulateur Klaus Freese am Freitag, den 2.10.2015 ab 20 Uhr mit unglaublichen Licht- und Farbspielen. Farbe ist seine Marterie – daher kann er diese zusätzlich mit Licht beeinflussen. Sein Ziel: die Philosophie der Quantenphysik als Künstler auszudrücken. Er manipuliert nicht mit Farben, er manipuliert die Farben! Bei seinen Vorführungen werdet ihr Euch sich immer wieder fragen, wie dieser Effekt zustande kommt. Das Ergebnis bleibt ein kleines Wunder. Man muss es live gesehen haben! Seine Show wird hierbei mit den Klängen von Michael Liebchen begleitet.

Zum Ausstellungsfinish wird es nicht nur für die Freunde der Literatur spannend. Der bildende Künstler und Autor Freddy Vogt liest aus seinem neuen Buch „Schräg bis heiter“. Dabei schreibt er aus dem Leben und spricht uns alle an. Seine Texte und Gedichte sind oft unangenehm, aufrüttelnd, aber auch SCHRÄG bis heiter. Er lässt Euch hinter die Fassaden der Potemkin’schen Dörfer blicken. Ein bewegender Abschied einer grandiosen Ausstellung.
Wer zwischendurch mal in Ruhe eine Frage an die Künstler hat, kann dies in der Zeit vom 18.9.-17.10.15 immer Dienstag, Mittwoch und Donnerstag von 20:00-22:00 Uhr tun. Zu diesen Galeriezeiten wird einer von ihnen anwesend sein.

Es hat sehr lange gedauert, bis wir eine Räumlichkeit gefunden haben, in der wir dieses schrille Konzept umsetzen dürfen, denn immerhin ist auch der Veranstaltungsort ein wichtiger Aspekt. Die Besucher sollen sich ja auch wohl fühlen! Daher gilt ein besonderer Dank den beiden Barbetreibern Franco und Mabel, ohne deren großartige Unterstützung diese Ausstellung so nicht möglich gewesen wäre!


Unseren Flyer, welcher rund um den Ammersee verteilt wird finden Interessenten zusätzlich als PDF unter www.kunstszene21.com in der Rubrik Veranstaltungen. Auch mit Plakaten haben wir nicht gegeizt.


Schaut also vorbei – es lohnt sich und die Künstler finden’s SCHRÄG … SCHRÄGER … AM SCHRÄGSTEN … !!!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
7
Dennis Kay aus München | 14.09.2015 | 11:20  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.